Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Verpackungstechnik

Ergonomische Vorteile verschaffen der Umreifungstechnik Aufwind

| Autor / Redakteur: Sabine Mühlenkamp / Bernd Maienschein

Der Kostendruck forciert neue Entwicklungen in der Umreifungstechnik. Titan bietet während der Interpack einen Shuttle-Service zu seiner Hausmesse an.
Bildergalerie: 3 Bilder
Der Kostendruck forciert neue Entwicklungen in der Umreifungstechnik. Titan bietet während der Interpack einen Shuttle-Service zu seiner Hausmesse an. (Bild: Titan Umreifungstechnik)

Fast überall im Alltag, ob um den Karton oder um die Palette, begegnen einem Umreifungsbänder, die alle möglichen Waren sichern – vom Pflasterstein bis zum Stoffballen. Für deren zuverlässigen Halt setzt die Branche auf viel Know-how und Erfindungsreichtum.

Betrachtet man die Menge der produzierten Meter, liegen Kunststoffbänder eindeutig an erster Stelle. „Dies resultiert aus den vielen einfachen Anwendungen, in denen PP (Polypropylen) und PET (Polyester) bereits seit vielen Jahrzehnten das Stahlband verdrängt haben“, erklärt Harald Pollehn, Gesamtvertriebsleiter bei Titan Umreifungstechnik.

Kunststoff- und Metallbänder wetteifern um Spitzenposition in der Umreifungstechnik

Hinzu kommen seit einigen Jahren die Produkte, die mit hochwertigen PET-Bändern bei sehr hohen Packstückgewichten von einigen Tonnen das Verpackungsstahlband ersetzen konnten. „Gemessen in Tonnen aber ist weltweit das Verpackungsstahlband (Metall) bei Weitem das am häufigsten eingesetzte Umreifungsmedium“, so Pollehn.

Welcher Werkstoff zum Einsatz kommt, hängt von dem einzupackenden Produkt ab. Andreas Kimmerle, Geschäftsführer von Ergopack, nennt eine Faustformel:

Beträgt also das Palettengewicht 800 kg und es sind zwei Umreifungen pro Palette nötig, muss die Reißkraft des Bandes mindestens 600 kg betragen, um das Packgut vorschriftsmäßig auf der Palette zu sichern.

Neben der Belastungsgrenze stellt sich für die Umreifungsspezialisten die Frage, wie das Umreifungsband rationell, zuverlässig und sicher um die Palette geführt und gespannt wird.

Automatische Umreifungssysteme eine Frage der Ergonomie und Energie

Automatische Systeme, die idealerweise direkt am Ende der Fertigungsstraße installiert werden, haben ihre Vorteile. Die Nachteile liegen laut Aussage von Kimmerle im hohen Investitionsaufwand (50.000 Euro aufwärts), in der Größe der Systeme und der mangelnden Flexibilität hinsichtlich unterschiedlicher Bänder und Palettenmaße. Zudem muss immer das Packgut zur Maschine gebracht werden.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 26657220 / Verpackungstechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

Instandhaltung

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

07.03.19 - Viele Betriebe machen Ihre Fertigung nicht nur mit neuen Maschinen, sondern auch durch die Modernisierung alter Anlagen, das sogenannte Retrofit, bereit für Industrie 4.0. Das hat mehrere Vorteile. lesen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

Gut zu wissen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

06.03.19 - Für den ersten Eindruck bekommt man keine zweite Chance. Das gilt insbesondere auch bei Telefongesprächen, in denen ja lediglich die Stimme zu hören ist. Daher sollte man stets gut vorbereitet sein und auf ein paar einfache Tricks zurückgreifen. lesen

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen