Suchen

SPS/IPC/Drives 2008 Erweiterte Schneckengetriebemotoren-Baureihe

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Eine Erweiterung der Ruhrgetriebe-Produktreihe sind die zweistufigen Schneckengetriebemotoren Typ SN 6 FH als Aufsteckvariante mit Flansch (B5 oder B14) und Hohlwelle für eine direkte Verbindung.

Firmen zum Thema

Eine Erweiterung der Ruhrgetriebe-Produktreihe sind die zweistufigen Schneckengetriebemotoren Typ SN 6 FH als Aufsteckvariante mit Flansch (B5 oder B14) und Hohlwelle für eine direkte Verbindung. Bild: Ruhrgetriebe
Eine Erweiterung der Ruhrgetriebe-Produktreihe sind die zweistufigen Schneckengetriebemotoren Typ SN 6 FH als Aufsteckvariante mit Flansch (B5 oder B14) und Hohlwelle für eine direkte Verbindung. Bild: Ruhrgetriebe
( Archiv: Vogel Business Media )

Ein breites Spektrum unterschiedlicher Getriebeuntersetzungen soll Abtriebsdrehzahlen zwischen 0,9 und 56 min–1 ermöglichen bei maximal zulässigen Drehmomenten von 11 bis 15 Nm.

Auch die neuen Getriebe SN 6 FH sind nach Aussage des Herstellers – wie auch das komplette Getriebeprogramm – mit qualitativ hochwertigen Radsätzen versehen. Die Schneckenräder bestehen aus Sonderbronze, die Schnecken aus Stahl sind gehärtet sowie geschliffen. Dies soll eine hohe Laufruhe ermöglichen.

Standardmäßig sind die Getriebe komplett mit Kugellagern und einer lebensmitteltauglichen (nach NSF H1) Dauerschmierung ausgestattet und können wahlweise mit Drehstrom-, Wechselstrom- und Gleichstrommotoren für den S1-Betrieb angeboten werden. Die Motorleistung gibt der Hersteller mit 0,045 – 0,12 kW an. Die Raummaße betragen 300 mm (Länge) × 130 mm (Breite) × 160 mm (Höhe).

Ruhrgetriebe KG auf der SPS/IPC/Drives 2008: Halle 1, Stand 436

(ID:275958)