Igus auf der EMO Hannover 2017 Erweiterter Energieketten-Baukasten

Der Motion-Plastics-Spezialist Igus hat den Standardbaukasten der Energiekettenserie E4.1 um neue Rollenkettenglieder erweitert.

Firmen zum Thema

Laut Igus-Prokurist Harald Nehring reduzieren die neuen Rollenkettenglieder Geräusche und Vibrationen bei gleichzeitig weniger benötigter Antriebsenergie.
Laut Igus-Prokurist Harald Nehring reduzieren die neuen Rollenkettenglieder Geräusche und Vibrationen bei gleichzeitig weniger benötigter Antriebsenergie.
(Bild: Reinhold Schäfer)

Das mache es Anwendern besonders einfach, von gleitenden Energiekettensystemen auf rollende umzusteigen – die Rollenkettenglieder sind laut Igus komplett kompatibel mit dem gesamten Baukasten der E4.1-Serie. So ließen sich zum Beispiel Hallenportale in der Werkzeugmaschinenindustrie einfach umrüsten, um höherer Dynamik standzuhalten, und gleichzeitig bis zu 57 % Antriebsenergie einsparen.

Igus GmbH auf der EMO Hannover 2017: Halle 25, Stand A48

(ID:44894833)