Wieland Electric Ethernet-Gateway erhöht die Sicherheit von elektrischen Systemen

Redakteur: Frank Fladerer

Wieland Electric hat sein elektronisches Sicherheitssystem Samos in übergeordnete Leitsysteme eingebunden. Die Ethernet-Gateways SA-EN-IP und SA-EN-MOD ermöglichen die Übertragung von Steuerungs- und Diagnosedaten des Samos-Systems mit Hilfe der Ethernet-Protokolle Ethernet/IP beziehungsweise Modbus/TCP.

Anbieter zum Thema

Mit Samos lassen sich bis zu 30 Sicherheitssensoren überwachen und per Schraubendreher ohne Software parametieren. Mit acht umschaltbaren Funktionen sowohl beim Master als auch beim Slave können die Samos-Module nach Herstellerangabe an alle Sicherheitssensoren bis Sicherheitskategorie 4 angepasst werden. Sie übernehmen so unter anderem die Funktionen Not-Aus, Schutztür, Lichtgitter, Zweihandsteuerung und gesteuertes Stillsetzen.

Feldbus kann Sicherheitsfunktionen übernehmen

Bereits bisher konnten die Sicherheitsfunktionen bei Bedarf auf den Feldbus gelegt werden. Die Gateways SA-EN-IP und SA-EN-MOD erweitern die Übertragungsmöglichkeiten um Industrial Ethernet und Modbus/TCP. Alle Ethernet-Gateways verfügen über vier digitale 24-V-Ausgänge, die zum Beispiel zum Schalten von Wiederanlaufsperren im Samos-System von Wieland Electric genutzt werden können.

(ID:274456)