Millionen-Investition Evonik modernisiert Rohacell-Fertigung in Darmstadt

Quelle: Pressemitteilung

Darmstadt wird eine moderne Rohacell-Produktionsanlage erhalten, wie Evonik sagt. Dafür gibt das Unternehmen einen zweistelligen Millionenbetrag aus.

Anbieter zum Thema

Schnitt durch ein mit Rohacell-Hochleistungsschaum gefülltes Leichtbau-Metallteil. Die hohe Nachfrage verschiedener Branchen macht es nun nötig, dass Evonik seine Rohcell-Produktion in Darmstadt nach 50 Jahren massiv modernisiert. Lesen Sie mehr dazu.
Schnitt durch ein mit Rohacell-Hochleistungsschaum gefülltes Leichtbau-Metallteil. Die hohe Nachfrage verschiedener Branchen macht es nun nötig, dass Evonik seine Rohcell-Produktion in Darmstadt nach 50 Jahren massiv modernisiert. Lesen Sie mehr dazu.
(Bild: Evonik)

Evonik investiert einen zweistelligen Millioneneurobetrag in eine moderne Produktionsanlage für seine in Darmstadt hergestellten Hochleistungsschäume aus Polymethacrylimid (PMI), die in Faserverbundwerkstoffen zum Einsatz kommen. Gleichzeitig würden Teile der ursprünglichen, bereits 1972 in Betrieb genommenen, Produktionsanlage stillgelegt oder umfassend überholt. Diese Maßnahmen sollen Evonik in die Lage versetzen, auch weiterhin die wachsende Nachfrage nach Strukturschäumen, zu decken.

Vom Sandwich-Kern zum 5G-Netz-Enabler

Die ursprüngliche Produktionsanlage von Evonik in Darmstadt stellt übrigens Rohacell-Strukturschaum her, der als Kernmaterial für Verbundwerkstoffe in Sandwichbauweise verwendet wird, informiert Evonik. Der Umsatz sei in den vergangenen Jahren aufgrund der zunehmenden Marktnachfrage nach Leichtbauteilen in den unterschiedlichsten Industrien stetig gestiegen. Zu den Abnehmerbranchen gehören die Medizintechnik, der Sportsektor, die Elektronikindustrie und natürlich der Automobil- und Flugzeugbau.

Rohacell spielt auch bei den neuesten Entwicklungen eine Rolle: etwa als Hochfrequenzausrüstung für 5G-Netze oder zur der Konstruktion von Flugtaxen. Darüber hinaus werde die Produktpalette der Hochleistungs-Schaumstoffe in Kürze um neue Entwicklungen erweitert. Näheres wurde jedoch dazu nicht geäußert.

Neue Rohacell-Fertigung startet im April

Mit diesen Investitionsmaßnahmen setzt Evonik, wie es weiter heißt, seinen Weg fort, in Produkte zu investieren, die nachhaltig wirken. Die Nachfrage boome auch, weil die Hersteller leistungsstarke Leichtbauteile effizient herstellen müssten. Die Evonik-Hochleistungsschäume für Verbundwerkstoffe tragen dazu einen gute Teil bei.

Die Produktion wird im bestehenden Werk in Darmstadt während der Bau- und Modernisierungsphase übrigens nicht unterbrochen. Die erste neue Produktionsanlage startet jetzt im April 2022 und weitere Anlagen werden im Laufe des Jahres schrittweise folgen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48132576)