Suchen

Fachmesse für Bildverarbeitung legt zu: mehr Besucher und mehr Aussteller

| Redakteur: Udo Schnell

Doppelrekord auf der Vision 2014: Die Anzahl der Besucher ist um 23, die der Aussteller um 16 % gestiegen. Für die Messe ist dies ein klares Zeichen, dass der neue Zweijahresturnus hat sich bewährt hat. Auch die Internationalität hat weiter zugenommen.

Firmen zum Thema

Zuwachs: Sowohl bei Besuchern- als auch bei den Ausstellerzahlen konnte die Vision zulegen.
Zuwachs: Sowohl bei Besuchern- als auch bei den Ausstellerzahlen konnte die Vision zulegen.
(Foto:Tschovikov)

Mit einem Doppelrekordergebnis ist die 26. Vision, die Internationale Fachmesse für Bildverarbeitung, zu Ende gegangen. „Unsere Erwartungen sind weit übertroffen worden“, sagt Thomas Walter, Bereichsleiter Industrie & Technologie der Messe Stuttgart. Die Besucherzahl konnte, wie die Messegesellschaft mitteilt, durch den Turnuswechsel um 23 % gesteigert werden im Vergleich zu der Veranstaltung im Jahr 2012. Und auch bei der Ausstellerzahl von 432 sei ein Rekord zu vermelden. Dort betrage der Zuwachs rund 16 %, wobei der Auslandsanteil auf 53 % geklettert ist – also um 4 % im Vergleich zur Vision in 2012.

„Die Vision war ein voller Erfolg“, bestätigt so auch Dr. Olaf Munkelt, Vorstandsvorsitzender der VDMA Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung in Frankfurt und Geschäftsführer der MVTec Software GmbH. „Wir sind sehr zufrieden mit der Anzahl und Qualität der Fachbesucher. Querbeet durch alle Branchen bekommen wir sehr positive Rückmeldungen. Durch den neuen Zweijahresrhythmus können wir uns nun auch wesentlich besser präsentieren mit unseren Innovationen. Zudem sind wir außerordentlich zufrieden mit der hohen Anzahl internationaler Aussteller und Besucher. Das zeigt einfach, dass die Vision international die Nummer eins der Bildverarbeitung ist“, führt Dr. Munkelt weiter aus.

Bildergalerie

Erstmals fand die Messe nach dem neu eingeführten Zweijahresturnus statt. Wie der Veranstalter mitteilt, zeigt eine Ausstellerbefragung, dass 77 % den Wechsel in den Zweijahresrhythmus als gut bis sehr gutbewerten . Und über die Hälfte der Aussteller beurteilten ihren diesjährigen Messeauftritt als erfolgreicher als auf den vorangegangen Veranstaltungen, heißt es weiter.

Christof Zollitsch, Geschäftsführer von Stemmer Imaging, begründet: „Durch den zweijährigen Rhythmus hat sich das Investment der Aussteller in die Vision wesentlich erhöht und damit die Qualität der Stände erheblich verbessert. Der neue Turnus entspricht dem Innovationszyklus unserer Branche besser als zuvor. Davon und von der insgesamt zugenommenen Qualität der Vision profitieren die Messebesucher ganz wesentlich.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43170021)