Schlepper Fahrerkomfort beim Elektroschlepper erhöht Produktivität im Alltag

Mit dem Elektroschlepper CTX 40/70 will die Clark Europe GmbH seit 2011 das Tempo im innerbetrieblichen Warentransport forcieren. Markante Features des Elektroschleppers, der auf der Cemat 2011 vorgestellt wird, sind bewährte 48-VAC-Technik, ein ergonomischer Fahrerplatz mit Ablageflächen und kluge Vorkehrungen für die Sicherheit von Mensch, Maschine und Transportgut.

Anbieter zum Thema

Das Clark-spezifische „Built-to-last“-Design für Robustheit auch bei anspruchsvollen Einsätzen wird beim Elektroschlepper CTX40/70 unterstützt durch eine zugstarke Motorisierung. 100% AC-Technik bedeutet bei Clark den Verzicht auf Kohlebürsten und damit Wartungsfreiheit des Fahrmotors. Darüber hinaus ist der Motor gegen Überhitzung geschützt, indem er bei zu hoher Temperatur automatisch abgeschaltet wird.

Elektroschlepper erreichen bis zu 17 km/h

Die maximale Transportgeschwindigkeit liegt beim CTX-Modell mit 4 t Zugkraft (CTX40) bei 9 km/h mit Anhängelast sowie bei 13 km/h ohne Last. Der 7-Tonner CTX70 bringt es mit Anhängelast auf eine Höchstgeschwindigkeit von 7 km/h, ohne Last auf 17 km/h.

Der komfortable, ergonomisch konzipierte Arbeitsplatz des Elektroschleppers bietet alle Voraussetzungen für eine wirtschaftliche Nutzung durch entspanntes Arbeiten. Die hohe Leistung im Transportalltag erfährt Unterstützung unter anderem durch die neigbare Lenksäule, ein Ablagefach mit möglicher Zuladung von 200 kg und ein weiteres Ablagefach im Clark-Sitz. Noch mehr Komfort bietet die optional erhältliche „Vor- und Rücktasteinrichtung“ zum einfachen Ein- und Auskuppeln von Anhängern.

Einfache Batteriewechsel und Wartungen der Elektroschlepper

Für Batteriewechsel und Wartungsarbeiten wurde ein einfacher Zugang zu Batterie und Motor geschaffen. Optional lässt sich der CTX40/70 mit einer wetterfesten Kabine ordern. Zusätzliche Sicherheiten bei den Herausforderungen der logistischen Praxis wie oftmaliges Auf- und Absteigen, An- und Abkoppeln sowie Überwinden von Höhenunterschieden schafft die Maschine durch raffinierte Safety-Details.

Obligatorisch ist die Sicherheitsabschaltung beim Verlassen des Fahrerplatzes; ein Manövrieren ist dann unmöglich. Weiterhin lassen sich Höchstgeschwindigkeiten für Vorwärts- und Rückwärtsfahrten programmieren.

Clark Europe auf der Cemat 2011: Halle 25, Stand G20 und Freigelände, Stand E01/F25

Weitere Informationen zur Cemat 2011 finden Sie in unserem großen Cemat-Online-Special.

(ID:375016)