Suchen

Ladungsträger

Faltbare Box kann als Standard im offenen Pool getauscht werden

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Pünktlich zur Fachpack in Nürnberg (29.9. bis 1.10. 2015) bringt Paki als Teil von Pooling Partners eine standardisierte Form der faltbaren GLT-Box auf den Markt, die bei Zulieferern in der Automobilindustrie als Ergänzung zu den gängigen Gitterboxen genutzt wird.

Firmen zum Thema

Der faltbare GLT-Box ist ab sofort im offenen Pool des Paki-Netzwerks verfügbar.
Der faltbare GLT-Box ist ab sofort im offenen Pool des Paki-Netzwerks verfügbar.
(Bild: Pooling Partners)

Pooling Partners bietet mit dem Paki-Netzwerk im offenen Pool europaweit Lösungen für tauschfähige Ladungsträger sowie mit dem Pool von IPP Logipal in mehreren europäischen Ländern Mietlösungen auf Basis von standardisierten Ladungsträgern und in Benelux, Deutschland und Frankreich die Produktion von Paletten und Kisten an. Der faltbare GLT, der die gleichen Innenmaße einer DB Gitterbox hat, ist dem Unternehmen zufolge der erste Ladungsträger, der als Standard im offenen Pool jederzeit und europaweit getauscht werden kann, und ist ab sofort über das Paki-Netzwerk verfügbar. Teure Neuanschaffungen fallen für Kunden von Paki auf diese Weise weg, gleichzeitig sinken die Transportkosten. Bereits im Frühjahr hatte Pooling Partners die neue Halbpalette, IPP 1.2, herausgebracht, welche im IPP-Pool abgewickelt wird. Beide Produktneuheiten werden auf der Fachpack in Halle 7, Stand 7-252, präsentiert.

Die Halbpalette Di IPP 1.2 eignet sich besonders für den Einsatz auf Fördertechniken und Hochregallägern.
Die Halbpalette Di IPP 1.2 eignet sich besonders für den Einsatz auf Fördertechniken und Hochregallägern.
(Bild: Pooling Partners)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43540957)