Industrie-Server Fernsteuerung von Anlagen per Echtzeit-Ereignismanagement

Redakteur: Helmut Klemm

Lantronix stellt Intelli-Box-I/O 2100 vor, den ersten voll programmierbaren, externen Industrie-Device-Server zur Automatisierung ferngesteuerter Anlagen mit Reporting. Gesteuert von

Der Device-Server IntelliBox-I/O 2100 soll den Durchbruch bei der Gerätevernetzung schaffen.
Der Device-Server IntelliBox-I/O 2100 soll den Durchbruch bei der Gerätevernetzung schaffen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Lantronix stellt Intelli-Box-I/O 2100 vor, den ersten voll programmierbaren, externen Industrie-Device-Server zur Automatisierung ferngesteuerter Anlagen mit Reporting. Gesteuert von der Lantronix-EventTrak-Technologie, ermöglicht Intelli-Box den Kunden, ihre Industrie-, Gewerbe-, Medizin-, Einzelhandels- und Sicherheitsanlagen an IP-Netzwerke und das Internet anzubinden, um automatisch und ohne menschliche Eingriffe Ereignisse zu überwachen und auf diese in Echtzeit zu reagieren.

Intelli-Box erlaubt eine einfache Konfigurierung des Device-Servers, um die betreffende Anlage kontinuierlich oder in bestimmten Zeitabständen zu überwachen. Nachdem ein Ereignis ausgelöst wurde, reagiert Intelli-Box automatisch mit vorprogrammierten Antwortsätzen. Diese Antworten können darin bestehen, dass die Anlage gestoppt und neu hochgefahren wird, angeschlossene Geräte neu konfiguriert oder Schalter der Maschine ein- oder ausgeschaltet werden oder auch ein Relais oder ein Alarm ausgelöst oder ein Bericht automatisch ausgegeben wird. Das heißt, dass der Betreiber eventuell auftretende Probleme nicht mehr selbst überwachen und abstellen muss, sondern dass Fehlfunktionen automatisch erfasst und abgestellt werden. Intelli-Box kann dem Betreiber sogar eine E-Mail senden, in der er vom Anlagenstatus unterrichtet und über die eingeleiteten Maßnahmen informiert wird.

„Vollautomatisierte Steuerung und Management ferngesteuerter Anlagen ist seit je das Endziel von M2M“ - der Kommunikation von Maschine zu Maschine, heißt es in einem Bericht von Harbor Research, in dem der neue Device Server erwähnt wird. „Mit Intelli-Box ist Lantronix der erste Anbieter dieses Wunschtraums und damit auf dem Weg, eine völlig neue Sparte interessanter Applikationen zu schaffen. Die letzte Innovation ist bezeichnend für die nächste Generation der Netzwerk-Lösungen und setzt den Maßstab zur Beurteilung aller Wettbewerbslösungen wesentlich höher.“

Da es nun möglich ist, die eintreffenden Daten per E-Mail oder RSS-Einspeisung (Really Simple Syndication) zu senden, können Hunderte von Geräten gleichzeitig von einer einzigen RSS-fähigen Webseite oder von einem E-Mail-Klienten des Betreibers überwacht werden. Mit der neuen Lantronix-EventTrak-Geräteüberwachung und -Antwort- und Steuerfunktionalität, können ankommende Daten auf ihren Gehalt an spezifischen Informationen untersucht werden.

Intelli-Box kann daraus die Art des Ereignisses automatisch erkennen und die passende Antwort wie beispielsweise die Absendung vorrangiger Alarm-E-Mails veranlassen oder direkt auf die betroffenen Maschinen oder andere Applikationen einwirken. Diese schnelle Reaktion entbindet den Betreiber von der Notwendigkeit, Hunderte von E-Mails durchzusehen oder am betroffenen Gerät manuelle Steuerungen vorzunehmen.

„Mit der Markteinführung von Intelli-Box-I/O 2100 bietet Lantronix die neue Generation programmierbarer M2M-Geräteserver, welche die nächste Entwicklungsstufe der Maschinenverbindungskapazität und einen echten Durchbruch auf dem Gebiet der Gerätevernetzung darstellt“, sagt Lantronix-CEO Marc Nussbaum.

Hannover-Messe 2007: Lantronix Inc., Halle 7, Stand A54

(ID:205689)