Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Normalien

Fibro expandiert in Indien

| Redakteur: Jürgen Schreier

Mit einer feierlichen Grundsteinlegung hat Fibro den Baubeginn des neuen Werks in Indien gefeiert. Mit dabei waren Henning Klempp, Leiter des Geschäftsbe-reichs Normalien (3.v.r.) und der Geschäftsführer von Fibro India, Sagar Jog (2.v.r.). (Bild: Fibro)
Bildergalerie: 1 Bild
Mit einer feierlichen Grundsteinlegung hat Fibro den Baubeginn des neuen Werks in Indien gefeiert. Mit dabei waren Henning Klempp, Leiter des Geschäftsbe-reichs Normalien (3.v.r.) und der Geschäftsführer von Fibro India, Sagar Jog (2.v.r.). (Bild: Fibro)

Mit einer feierlichen Grundsteinlegung und einem Spatenstich hat der Normalienspezialist Fibro aus Hassmersheim den Startschuss für den Bau eines neuen Werkes im indischen Pune gegeben. Bis Mitte 2012 wird eine 2300 m² große Produktionsfläche mit Verwaltungsgebäude entstehen, in der Führungselemente und andere Normalien für den indischen Markt produziert werden sollen.

Mit der Investition will Fibro seine Position in Indien stärken und weiter ausbauen. Bereits seit 2008 produziert das Unternehmen der Heilbronner Läpple-Gruppe in Indien. Pune ist mit rund 5 Mio. Einwohnern die achtgrößte Stadt Indiens. Im Großraum Pune finden sich unter anderem Werke zahlreicher Automobilhersteller, darunter Mercedes-Benz, Volkswagen, Fiat, General Motors und Tata Motors.

Gefragter Partner im Bereich Normalien

Die Weiterentwicklung industrieller Standards in Indien sieht Fibro, einer der weltweit führenden Normalienhersteller, als große Herausforderung. Aufgrund seines Know-hows wird der Marktführer im Segment qualitativ hochwertiger Normalien deshalb ein gefragter Partner sein. Henning Klempp, Leiter des Geschäftsbereichs Normalien bei Fibro, bezeichnete bei der feierlichen Zeremonie zum Baubeginn, die Expansion daher als einen Meilenstein in der Geschichte von Fibro.

Vor allem für Industriekunden im Werkzeug-, Formen-, Maschinen- und Anlagenbau seien die Bauteile von Fibro unersetzliche Bestandteile ihrer eigenen Produktion, so Klempp. Bereits heute erwirtschaftet Fibro India mit 25 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 2 Mio. Euro. Mit dem Neubau soll dieser Wert künftig deutlich gesteigert werden. "Diese Investition bringt uns in unserem Bestreben, Wachstum nachhaltig in internationalen Zukunftsmärkten zu generieren, einen bedeutenden Schritt weiter nach vorn", so Jürgen Gurt, Geschäftsführer der Fibro-Gruppe.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30037000 / Messtechnik / Prüftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen