Suchen

Flächenkamera Flächenkameras von Basler gehen in Serie

| Redakteur: Milena Tyl

Die neuen Basler ace U Kameras mit den Sensoren IMX287 und IMX273 aus der Sony Pregius-Reihe gehen in Serie.

Firmen zum Thema

In Serie: Vier neue Basler ace U Gig-E-Modelle mit den Sony Pregius-Sensoren IMX287 und IMX273.
In Serie: Vier neue Basler ace U Gig-E-Modelle mit den Sony Pregius-Sensoren IMX287 und IMX273.
(Bild: Basler AG)

Der IMX273 Sensor bietet nach Angaben des Herstellers die gewohnte Pregius-Bildqualität, hohe Geschwindigkeiten und geringes Rauschen. Der Sensor IMX287 hingegen verfüge über die doppelte Pixelgröße mit 6,9 µm Kantenlänge. Das resultiere, so Basler, in einer erhöhten Sättigungskapazität und einem höheren Dynamikbereich bei gleicher Empfindlichkeit und ebenfalls geringem Rauschen.

Kurze Belichtungszeiten und Bildschärfe-Optimierung

Beide Sensoren verfügen über den Ultra Short Exposure Time Mode, welcher kurze Belichtungszeiten von bis zu einer Mikrosekunde ermöglichen soll. Dies macht sie gerade für Anwendungen mit schnellen Bewegungen sehr attraktiv, wie etwa im Printbereich. Mit ihren Eigenschaften eignen sich die vier ace U Modelle zudem als Upgrade für CCD-Kameras mit geringen Auflösungen. Alle vier Kameras verfügen über das Feature-Set PGI, einer Kombination aus 5x5-Debayering, Farb-Anti-Aliasing, Rauschunterdrückung und Bildschärfe-Optimierung. Die Modelle versuchen zusätzlich mit leistungsstarken Gig E Vision 2.0 Features wie beispielsweise PTP zu überzeugen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45461971)