Suchen

Absturzsicherung

Flexibel einsetzbare Höhensicherungsgeräte

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Skylotec bietet jetzt mit dem Höhensicherungsgerät „Gordon Rescue“ eine Variante mit integrierter Rettungsöse an, die als Hubgerät zusätzlich das Anheben und Ablassen von Personen ermöglicht.

Firmen zum Thema

Das Höhensicherungsgerät Gordon ist nach EN 360 zertifiziert.
Das Höhensicherungsgerät Gordon ist nach EN 360 zertifiziert.
(Bild: Skylotec)

Mit „Gordon“ und „Gordon Rescue“ bietet Skylotec neue Höhensicherungsgeräte, die mit Textilseilen im Vergleich zu Höhensicherungsgeräten mit Stahlseilen noch vielseitiger einsetzbar sind, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Sie können individuell auf die Anforderungen des jeweiligen Anwendungsbereiches zugeschnitten werden und sind für größere Höhen oder die Anwendung als Flaschenzugsystem geeignet.

Mit Textilseil in beliebiger Länge bestücken

Höhensicherungsgeräte sind Bestandteil der Persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) und werden als Verbindungsmittel zwischen Auffanggurt und einem Anschlagpunkt verwendet. Durch einen Drehwirbel am Gehäuse kann sich das am Anschlagpunkt befestigte Gerät flexibel mitdrehen, wie es weiter heißt. Der Vorteil bei den neuen Lösungen, die der Hersteller von Absturzsicherungen nun auf dem Markt gebracht hat, sei dass der Anwender die Geräte – je nach Anforderungen seines Arbeitsplatzes – mit einem Textil-Seil in beliebiger Länge bestücken könne. Die Geräte arbeiten in beide Richtungen und können bei Bedarf mit einer Umlenkrolle im Bodenbereich auch in Endlosschleife zum Auf- und Abstieg genutzt werden, wie es heißt. Umgekehrt können die Geräte auch am Boden befestigt werden und zur Sicherung dienen, wenn dabei mit Umlenkrollen in der Höhe gearbeitet wird. Dadurch lassen sich diese Höhensicherungsgeräte für nahezu jeden Anwendungsbereich und vor allem bei Jobs in größeren Höhen über 20 m nutzen. Mit Stahlseilen ausgestattete Höhensicherungsgeräte stoßen, wie das Unternehmen mitteilt, in solchen Fällen dagegen an ihre Kapazitätsgrenze. Im Sturzfall blockiere das Gerät zuverlässig und fange den am Seil befindlichen Anwender auf.

„Gordon“ und „Gordon Rescue“ können je nach Bedarf und Anwendungsgebiet mit verschiedenen, dafür zugelassenen Skylotec-Seilen wie dem „Super Static 10.5“ betrieben werden. Durch ihr geringes Gewicht und Volumen falle es Beschäftigten leichter, die Geräte als Teil ihrer (Rettungs-)Ausrüstung bei Bedarf auch an höher- oder tiefergelegene und auch beengte Arbeitsplätze zu transportieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45400288)