Suchen

Dr. D. Müller Flexibel einsetzbare Isolierteile

| Redakteur: Monika Zwettler

Das Unternehmen Dr. D. Müller ist spezialisiert auf die Herstellung von Isolierteilen aus flexiblen und starren Elektroisolierstoffen. Auf der Hannover-Messe 2011 zeigt der Anbieter sein Portfolio, das Isolierteile aus den Materialien Nomex, Mylar, Kapton, Ultem sowie aus unterschiedlichen Laminaten umfasst.

Firma zum Thema

Das Unternehmen Dr. D. Müller präsentiert auf der Hannover-Messe 2011 unter anderem die unterschiedlichen Elektroisolierstoffe Nomex, Mylar, Kapton und Ultem. Bild: Dr. D. Müller
Das Unternehmen Dr. D. Müller präsentiert auf der Hannover-Messe 2011 unter anderem die unterschiedlichen Elektroisolierstoffe Nomex, Mylar, Kapton und Ultem. Bild: Dr. D. Müller
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Aramidpapier Nomex ist ein Material, das für die Herstellung von Stanz- und Formteilen in vielen Bereichen der Elektro- und Elektronikindustrie eingesetzt wird. Es wird beispielsweise als Isolation in Gehäusen eingebaut oder als Lagenisolation in Transformatoren verwendet. Wie der Hersteller mitteilt, erfolgt die Befestigung dabei mit Flüssigklebern, Klebebändern oder Transferklebern.

Selbstklebendes Aramidpapier vereinfacht Montage

Nomex gibt es in den Typen 410, 411 sowie 414; zudem sind Nomex-Formteile auch in selbstklebender Ausführung erhältlich – damit soll die Montage in den Fertigungslinien vereinfacht werden. Die Klebefilme können laut Hersteller verschiedene Isolierstoffklassen aufweisen und sind entweder silikon-, kautschuk- oder acrylatbasiert.

Ein weiterer Isolierstoff, der von dem Unternehmen gezeigt wird, ist Mylar A, der aus Polyethylenterephthalat (PETP) hergestellt wird und zu den Flächenisolierstoffen der Isolierstoffklasse B gehört. Den Angaben zufolge ist der Stoff zug- und reißfest, maßbeständig und zeigt hervorragende elektrische Eigenschaften. Außerdem soll das Material wärme- und kältebeständig sein und gebräuchlichen Lösungsmitteln standhalten. Angewendet wird es als Zwischen- und Decklagenisolation in Transformatoren, Drosseln und Relaisspulen.

Dr. D. Müller auf der Hannover-Messe 2011: Halle 7, Stand D14

(ID:372730)