Automatisierungsbaukasten Flexible Automatisierung selbst konfigurieren

Quelle: Pressemitteilung

Um eine flexible und anpassbare Automatisierungslösung für KMUs anzubieten, hat die Industrie-Partner GmbH einen Baukasten zur Automatisierung von Fertigungsabläufen entwickelt: das auf einer leeren Zelle basierende Robo Automation Kit (RAK).

Anbieter zum Thema

Mit dem Robo Automation Kit lassen sich Automatisierungslösungen nach dem Baukastenprinzip kombinieren.
Mit dem Robo Automation Kit lassen sich Automatisierungslösungen nach dem Baukastenprinzip kombinieren.
(Bild: Industrie-Partner)

Wie kann man auch als kleiner Mittelständler auf den rollenden Zug der Automatisierung ressourcenschonend aufspringen? Oft wechseln die Aufträge, die Serien sind variabel. Deshalb suchen solche Unternehmen vor allem nach flexiblen und gleichzeitig nachhaltigen Automatisierungslösungen. Deshalb hat die Industrie-Partner GmbH aus Coswig ein Baukastensystem zur Automatisierung von Produktionsabläufen entwickelt. Die Besonderheit: In eine leere Zelle (Basic Unit) können verschiedene Funktionen verbaut, ausgetauscht und immer wieder neu kombiniert werden. Dadurch sei eine große Anzahl von Konfigurationen möglich und der Anwender könne sich flexibel auf neue Aufträge einstellen, ohne in eine neue Automation investieren zu müssen.

Automatisierung nach dem Baukastenprinzip

Das Robo Automation Kit (RAK) von Industrie-Partner besteht in der Grundausstattung aus einer kompakten Zelle, die nur die Größe von einer halben Europalette einnimmt und somit in jeder Fertigung Platz findet. Die Zellen werden mit verschiedenen Modulen ausgestattet:

  • Robo Modules: Die Module bestehen aus einem Roboter mit integrierter Kamera samt Bildverarbeitung für eine intuitive Bedienung, ohne Roboter-Programmierkenntnisse. Damit werden Aufgaben wie Sortieren, Palettieren, Vereinzeln, Be - und Entladen, Montieren, Weiterreichen automatisiert. Der Roboter kann hängend, stehend oder wandmontiert befestigt werden.
  • Function Modules: übernehmen je nach Konfiguration Aufgaben wie Messen/ Prüfen, Reinigen, Vor- und Nachbearbeiten oder Fügen/Montieren. Die Funktionen können kundenspezifisch angepasst werden.
  • Link Modules: Indem sie über Förderbänder, Rollenpuffer die einzelnen RAK-Zellen miteinander oder mit bestehenden Maschinen verbinden, ermöglichen diese Module das flexible Teilehandling. Sie verfügen über Standard-Schnittstellen zum Anreihen, komplett mit Ablaufsteuerung und Sicherheitszaun. Link Module verbinden Prozessschritte mittels einfachem KLT- Rollgangpuffer über Förderbänder bis hin zu kundenspezifischen Lösungen.

Das RAK ist also eine modulare Automatisierungslösung, bei der preiswerte Standardmodule zu einer individuellen Lösung zusammengestellt werden können. Ändert sich die Fertigung, werden die Module innerhalb der Zellen ausgetauscht oder neu kombiniert. So soll es auch KMU möglich sein, kostensparend und nachhaltig ihre bestehende Fertigung zu automatisieren. Das RAK benötigt dazu weder eine Schnittstelle zu den Bestandsmaschinen noch eine Verbindung zum Hallenboden, ist fahrbar und intuitiv ohne Roboter-Kenntnisse steuerbar.

Robo Automation Kit kaufen oder mieten

Um noch mehr Flexibilität zu bieten, werden auch einzelne Bestandteile aus dem Automatisierungsbaukasten über die Tochterfirma IP Equipment Rental kurzfristig und temporär vermietet. Da der Investitionsaufwand nicht sehr hoch und eine schnelle Amortisation zu erwarten sei, geht man bei Industrie-Partner beim Robo Automation Kit eher von Kaufentscheidungen aus. Um das System allerdings vorher zu testen, biete sich das Mietkonzept an. Die ersten Konfigurationen des Robo Automation Kit werden im März 2022 ausgeliefert.

(ID:48046581)