Suchen

Nomadic Solutions Flottenmanagementsystem nutzt Informationen des CAN-Bus

| Redakteur: Jürgen Schreier

Das Flottenmanagementsystem Muxy-Fleet-Spektrum, das Nomad Solutions auf der Cebit 2008 vorstellt, umfasst eine Palette berührungsloser CAN-Bus Schnittstellen. Sie ermöglichen zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten für die Fahrzeugsverwaltung, wie der Hersteller mitteilt.

Firmen zum Thema

So lassen sich Werte etwa über Kilometerleistung und Abnutzung, Benzinverbrauch oder Fahrweise des Fahrers ermitteln. Das System gewinnt die Informationen auf dem CAN-Netz. Dabei sucht es den programmierten Signalempfang (maximal 32 Signale) auf jedem CAN-Kanal ab.

Die Informationen werden auf drei verschiedene Arten genutzt. So können Informationen über einen festgelegten Zeitraum ermittelt oder auf Anforderung sofort abgerufen werden.

Es lässt sich aber auch ein Alarm auslösen, wenn ein bestimmter Grenzwert über- oder unterschritten ist. Mehrere hundert Informationen, die im CAN-Bus laufen, sind potenziell verfügbar, heißt es.

Sie können über eine RS-232-Verbindung oder über GSM übertragen werden. Zudem lassen sie sich auf einem USB-Stick sammeln und speichern.

Nomadic Solutions auf der Cebit 2008: Halle 15, Stand E56/1

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 240535)