Suchen

Hannover-Messe 2012 Forschungsinstitut ZSW stellt Hochleistungs-Brennstoffzelle für Fahrzeugantriebe vor

| Redakteur: Stéphane Itasse

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) stellt auf der Hannover-Messe 2012 eine eigene Brennstoffzelle für Elektroautos mit einer Leistungsdichte von 3500 W/l für die automobile Anwendung und seine Entwicklungs- und Testdienstleistungen für die Autoindustrie vor.

Firmen zum Thema

Diese Brennstoffzelle mit besonders hoher Leistungsdichte eignet sich auch für Automobile. Bild: ZSW
Diese Brennstoffzelle mit besonders hoher Leistungsdichte eignet sich auch für Automobile. Bild: ZSW
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Brennstoffzelle wurde im Entwicklungs- und Testzentrum des Institutes in Ulm entwickelt. Das Dienstleistungszentrum wendet sich an die Automobil- und Zulieferindustrie und soll die Industrialisierung der Technik in Deutschland voranbringen. Neben der Brennstoffzellentechnik werden Batterien für Elektroautos und stationäre Speicher vorgestellt.

Brennstoffzelle entspricht Betriebsbedingungen der Autoindustrie

„Bei Brennstoffzellen für die Fahrzeuganwendung spielen Leistungsdichte und Dynamik eine entscheidende Rolle“, sagt ZSW-Vorstand Prof. Werner Tillmetz. „Diese waren Ausgangspunkt für unsere neue Entwicklung.“ Durch intelligente Optimierung von Bipolar-Platten und Dichtungstechnik mit fortschrittlichen Elektroden konnte ein Brennstoffzellen-Stack mit einer Leistungsdichte von mehr als 3500 W/l aufbaugebaut werden, der den Betriebsbedingungen der Automobilindustrie hinsichtlich Temperatur, Druck und Stöchiometrie entspricht.

Bildergalerie

Damit auch geprüft werden kann, ob die Entwicklung unter realen Bedingungen funktioniert, hat das ZSW die Brennstoffzelle im eigenen Haus getestet. Im europaweit größten Brennstoffzellen-Testzentrum stehen mehr als zwanzig Brennstoffzellen-Testplätze mit einem Leistungsbereich von 100 W bis 100 kW zur Verfügung. Damit können alle Klassen von Brennstoffzellen im vollautomatischen Rund-umdie- Uhr-Betrieb getestet werden – von portablen über stationäre bis zu Automotive-Brennstoffzellen-Stacks und Systemen.

Testplattform für Prüfung der Brennstoffzellen

Ein Systemtest für die stationäre Anwendung endete 2011 erfolgreich nach einer Rekordzeit von mehr als 20000 h Lebensdauer. Auf einer neu angeschafften 100 kW-Automotive-Testplattform können Betriebsparameter nicht nur am Brennstoffzellen-Stack, sondern auch an den Systemkomponenten unter realitätsnahen Bedingungen untersucht werden.

Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) auf der Hannover-Messe 2012: Halle 27, Stand D50

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 391457)