Suchen

Hannover-Messe Forum Industrial Automation

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Wer auf der Hannover-Messe dem roten Teppich der Automation & IT Tour folgt, kommt auch am Forum Industrial Automation vorbei. Auf dem Podium in Halle 14, Stand L 17, werden über alle Messetage Themen und Techniktrends der Industrial Automation präsentiert.

Firma zum Thema

Auf dem Forum Industrial Automation wird über die wichtigsten Techniktrends gesprochen.
Auf dem Forum Industrial Automation wird über die wichtigsten Techniktrends gesprochen.
(Bild: Deutsche Messe)

Die Fachbesucher erwarten Vorträge und Podiumsdiskussionen zu Themen der Fertigungs- und Prozessautomation in strukturierten Programmblöcken. Das Forum Industrial Automation startet am Montag um 11.20 Uhr mit Esben H. Østergaard. Der CTO & Gründer von Universal Robots spricht über die Dimensionen der Mensch-Roboter-Kollaboration im Zeitalter Industrie 4.0.

Medizin-, Pharma- und Biotechindustrie

Im Anschluss an die Vortragsreihe zu Lösungen für die Fertigungsautomation werden ab 14 Uhr unter der Überschrift „Automation trifft Life Sciences – branchenübergreifende Innovation“ Chancen und Herausforderungen der Medizin-, Pharma- und Biotechindustrie diskutiert. Regenerative Medizin, Smarte Diagnostik und Industrielle Biotechnologie sind drei der Anwendungsgebiete, die schwerpunktmäßig in Kurzvorträgen mit dem Fokus auf Automatisierungsmöglichkeiten beleuchtet werden.

Klassische Industrieautomation, Robotik und deren Verknüpfung mit industrieller Bildverarbeitung sind die Themen des zweiten Tages auf dem Forum Industrial Automation mit Beiträgen unter anderem von ABB, Schunk, Grenzebach, B&R und Kuka. Höhepunkt des Tages wird die Verleihung des diesjährigen Robotics Award am Dienstag ab 15.30 Uhr im Forum Industrial Automation durch Minister Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, und Dr. Jochen Köckler, Vorstand Deutsche Messe.

Lösungen für die Prozessautomation

Lösungen für die Prozessautomation stehen im Mittelpunkt der Vorträge am Mittwochmorgen sowie Donnerstagnachmittag. Eine interessante Gegenüberstellung von Anwender- und Herstellersicht bietet die Podiumsdiskussion „Modularisierung in der Prozessindustrie und Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Automation“ am Mittwoch ab 12.30 Uhr, zu der der ZVEI und die Namur einladen. Teilnehmer sind Vertreter der Firmen ABB, Sanofi-Aventis, Wago, Siemens und Yokogawa Deutschland.

Die Podiumsdiskussion wird von der Fachzeitschrift Process moderiert. Nachmittags informieren führende Aussteller der Hannover-Messe in kurzer Abfolge zum Thema energieeffiziente Antriebstechnik. Einen kompakten Marktüberblick für den Besucher bieten dort die Vorträge von SEW, ATB Antriebstechnik, SIEMENS, Danfoss und VEM Sachsenwerk.

Der Donnerstagvormittag steht im Zeichen von effizienten Pumpenlösungen und -systemen. Nicht verpassen sollten Fachbesucher etwa den Vortrag von KSB zum Thema „Energieeffizienter Betrieb von Kreiselpumpen - Ein ganzheitlicher Ansatz“. Eine interessante Netzwerk-Veranstaltung „Composites meet Automation“ mit Podiumsdiskussion zum Thema „Integrative Produktionstechnik – Chance für die deutsche Composites-Industrie!?“ findet ab 17 Uhr statt. Am Freitag steht das Thema Energieeffizienz im Fokus der Vorträge.

Abgerundet wird das Programm im Forum Industrial Automation mit einer Robotershow der besonderen Art: Dreimal täglich tritt Titan The Robot auf. Das Entertainmentkonzept mit einem augenscheinlich selbstständig gehenden und sprechenden Roboter in Überlebensgröße ist weltweit erfolgreich und macht exklusiv auf dem Forum Industrial Automation der Hannover-Messe Station.

Das komplette Programm zum Forum Industrial Automation mit Vortragstiteln und Zeiten steht als Download unter hannovermesse.de bereit. Ideelle Partner des Forums Industrial Automation in Halle 14, Stand L 17, sind die drei Verbände Namur, VDMA und ZVEI. | rs

(ID:43256006)