Suchen

Internationale Märkte

Frankreichs Maschinenbau hat Anlass zu Optimismus

| Autor: Stéphane Itasse

Die Aussichten für den französischen Maschinenbau bessern sich: Die Wirtschaft auf dem Heimatmarkt und vor allem die Unternehmensinvestitionen ziehen wieder an. Außerdem setzen Politiker wieder mehr auf die Industrie und haben ein ehrgeiziges Förderprogramm gestartet.

Firmen zum Thema

Große Maschinenbauer sind in Frankreich die Ausnahme. Im Durchschnitt beschäftigt ein Unternehmen der Branche etwa 20 Mitarbeiter.
Große Maschinenbauer sind in Frankreich die Ausnahme. Im Durchschnitt beschäftigt ein Unternehmen der Branche etwa 20 Mitarbeiter.
(Bild: FIM/Forest Liné)

Auch wenn sich Frankreichs Wirtschaftswachstum in den vergangenen Jahren eher schwach gezeigt hat, bessern sich die Aussichten. Die meisten Prognosen sehen eine BIP-Steigerung von etwa 1,1 % im laufenden Jahr und 1,5 bis 1,8 % im folgenden Jahr voraus. Im vergangenen Jahr hatte das Wirtschaftswachstum nach Angaben der Statistikbehörde Insee (Institut National de la Statistique et des Études Économiques) gerade einmal 0,2 % betragen.

Unternehmensinvestitionen in Frankreich legen zu

Positiv für Maschinenbauer sind dabei die anziehenden Unternehmensinvestitionen: Wie Insee berichtet, sind sie im vergangenen Jahr um 3 % gestiegen. Hingegen sind die Bruttoanlageinvestitionen insgesamt 2014 um 1,2 % auf 462,5 Mrd. Euro zurückgegangen und damit noch stärker als im Jahr 2013, als das Minus bei 0,6 % lag. Vor allem waren die öffentlichen Investitionen geschrumpft, die im vergangenen Jahr um beachtliche 6,9 % unter dem Vorjahresniveau lagen, auch die Investitionen der privaten Haushalte waren um 5,3 % zurückgegangen.

Bildergalerie

In der jüngsten Quartalsumfrage der Statistiker zeigten sich die französischen Unternehmenschefs allerdings wieder vorsichtiger. Nachdem sie im April 2015 noch durchschnittlich 7 % mehr investieren wollten als 2014, ist diese Zuwachsrate im Juli auf 2 % zusammengeschmolzen. Nur die Nahrungsmittelindustrie entzieht sich dem Trend: Hier erwarten die Unternehmenslenker einen durchschnittlichen Zuwachs von 9 % bei ihren Investitionen, im April lag die Erwartung noch bei 5 %.

Französischer Maschinenbau verzeichnet steigende Umsätze

Von der Investitionsfreude der Unternehmen konnte 2014 auch der französische Maschinenbau profitieren. Wie der Verband FIM (Fédération des Industries Mécaniques) mitteilt, nahm der Umsatz der Branche im Vorjahresvergleich um 1,7 % auf 114,8 Mrd. Euro zu. Die Zuwächse auf dem Heimatmarkt erreichten dabei sogar 2 %. Ein besonders starkes Wachstum hätten die Branchen Luftfahrt, Automobil und Schienenfahrzeuge verzeichnet. Auf der anderen Seite hätten der Landmaschinenbau, der Metallbau und Baumaschinen einen Rückgang erlebt. Für das laufende Jahr zeigt sich der Verband eher optimistisch und erwartet ein Umsatzplus von etwa 2 %.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43560042)

Über den Autor

 Stéphane Itasse

Stéphane Itasse

, MM MaschinenMarkt