Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Fremdfinanzierung

Frühzeitige Ermittlung des Kapitalbedarfs schützt vor Finanzierungslücken

01.07.2008 | Redakteur: Jürgen Schreier

Burkhard Jung, Vorstandsvorsitzender der CMS AG: „Wer also von einer Bank Geld will, muss sich in sie hineinversetzen, muss sich stets fragen: Was will, was muss der andere wissen, damit er mir Geld gibt.“
Burkhard Jung, Vorstandsvorsitzender der CMS AG: „Wer also von einer Bank Geld will, muss sich in sie hineinversetzen, muss sich stets fragen: Was will, was muss der andere wissen, damit er mir Geld gibt.“

Mittelständische Unternehmen stellen immer häufiger fest, dass ihnen die Banken Schwierigkeiten bei der Kreditgewährung machen. Auch bei der Unternehmensfinanzierung ist deshalb strategisch vorzugehen und der Kapitalbedarf so frühzeitig wie möglich zu ermitteln.

Mittelständische Unternehmen stellen immer häufiger fest, dass sie trotz der augenblicklich guten Konjunktur von den Banken keinen Kredit mehr erhalten. Die Unternehmer stehen dann dem Nein der Kreditinstitute – oder von Investoren – völlig ratlos gegenüber. „Gerade Mittelständler wissen zu wenig darüber, nach welchen Kriterien Banken über Kredite entscheiden“, beschreibt Burkhard Jung, Vorstandsvorsitzender des auf Restrukturierungsberatung spezialisierten CMS AG, Berlin, die Situation. „Unternehmen müssen aber lernen, im Umgang mit Banken neue Wege zu gehen, wenn sie nicht mit leeren Händen dastehen wollen.“

„Mittelständler haben gelernt, dass sie mit ihren Mitteln immer alles erreicht haben“, ergänzt Sebastian Louis, Geschäftsführer der im Bereich Mittelstandsfinanzierungen tätigen Berliner Unternehmensberatung RHL – Rucker, Heddergott, Louis & Kollegen Unternehmensberatung GmbH: „Bei der Beschaffung von Finanzierungen stoßen sie jedoch oft an ihre Grenzen, was sie aber in der Regel erst dann merken, wenn ein Kreditantrag abgelehnt wurde.“

Tatsache ist: Banken und andere Kapitalgeber werden zunehmend vorsichtiger bei der Kreditvergabe, zumal sie heutzutage nicht selten selbst in finanzielle Probleme geraten sind. In der Folge haben die Finanzierer (insbesondere die Banken) ihre Kontrollinstrumente erhöht oder Spezialisierungen eingeleitet, um eine vermeintliche Sicherheit zu erlangen.

Wenn eine Bank einen Kredit verweigert, muss das jedoch nicht unbedingt heißen, dass das Unternehmen etwas falsch gemacht hat. „Immer häufiger passiert es auch, dass eine Bank sich auf eine bestimmte Branche spezialisiert hat und andere Branchen nicht mehr mit Darlehen unterstützt“, so Louis. Eine solche Absage wird dann nicht selten verbunden mit dem mehr oder weniger dezenten Hinweis, das Unternehmen möge doch in Zukunft die Dienste eines anderen Kreditinstituts in Anspruch nehmen.

„Unerhört“, sagen dann viele. Und tatsächlich klingt das recht fragwürdig. Aber: „Bei aller berechtigten Empörung: Da hilft keine Entrüstung, sondern strategisches Vorgehen“, stellt Sebastian Louis fest.

Dem Mittelstand mangelt es bei Finanzierungsfragen an strategischem Vorgehen

Gerade strategisches Vorgehen ist es, woran es in vielen mittelständischen Unternehmen mangelt, wenn es um die Beschaffung von Finanzierungen geht. Um den Ursachen für diesen Zustand auf den Grund zu gehen, hilft ein Blick auf die Situationen, in denen Unternehmen gewöhnlich frisches Kapital benötigen:

  • Situation Nr. 1 ist eigentlich etwas sehr Erfreuliches: Dem Unternehmen geht es gut, die Auftragsbücher sind voll. Um die vielen Bestellungen aber liefern zu können, braucht es Geld, zum Beispiel für neue Produktionskapazitäten.
  • Situation Nr. 2 ist zwar weniger erfreulich, aber mindestens ebenso häufig: Das Unternehmen findet sich in einer Notlage und braucht Geld, um sich daraus zu befreien.

Nun, könnte man meinen, dass man in einer Krise kein Geld kriegt, sei nicht weiter verwunderlich. Aber um Wachstum zu finanzieren, müsste es ein Leichtes sein, ein Darlehen zu bekommen. „Tatsächlich aber treten die Schwierigkeiten in beiden Situationen auf“, stellt CMS-Vorstand Jung nüchtern fest.

Denn alle diese Situationen haben eines gemein: „Den Unternehmen fehlt es an verlässlichen und funktionierenden Instrumenten, ihren Kapitalbedarf so frühzeitig wie möglich zu erkennen“, erklärt Sebastian Louis. „Stattdessen werden die Unternehmen kurzfristig davon überrascht, dass sie Geld brauchen.“ An solchen Beispielen zeigt sich: Mittelständische Unternehmen haben sich bei der Beschaffung von Kapital noch nicht den veränderten Marktbedingungen angepasst. Kurz: Es fehlt an einer modernen Finanzplanung.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 261200 / Finanzen)

Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen