Suchen

Fehlmann Fünf-Achs-Fertigungszelle mit Palettiersystem

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Vor gut einem Jahr hat der Schweizer Maschinenhersteller Fehlmann erstmals das Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum in Portalbauweise Picomax 825 Versa präsentiert. Zur Metav 2010 wird das Bearbeitungszentrum als flexible Fünf-Achs-Fertigungszelle vorgestellt, ausgerüstet mit dem Palettisiersystem Robot Easy von Erowa und dem neuen Regalmagazin HSK-A63 für 218 Werkzeuge.

Firma zum Thema

Das Bearbeitungszentrum mit Palettiersystem Robot Easy und neuem Regalmagazin für 218 Werkzeuge ist am Messestand im Live-Betrieb zu sehen. Bild: Fehlmann
Das Bearbeitungszentrum mit Palettiersystem Robot Easy und neuem Regalmagazin für 218 Werkzeuge ist am Messestand im Live-Betrieb zu sehen. Bild: Fehlmann
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Bearbeitungszentrum wurde Herstellerangaben zufolge von Grund auf als Fünf-Achs-Maschine für höchste Ansprüche entwickelt. Der Rund-Schwenktisch ist längs ins Maschinenkonzept integriert und soll damit einen von den Linearachsen unbeeinflussten Schwenkbetrieb sicherstellen. Er verfügt in beiden Achsen über dynamische Torque-Antriebe, mechanische Klemmung und Direktwegmesssystem.

Bearbeitungszentrum für dynamische Fünf-Achs-Simultanbearbeitung

Der Hersteller stellt als besondere Merkmale für die Fünf-Achs-Simultanbearbeitung die hohe Dynamik und den großen Schwenkbereich von 230° (±115°) heraus. Die maximal zulässige Beladung des mit 3 Wagen pro Führungsschiene ausgerüsteten Rund-Schwenktisches beträgt 350 kg, die Palettengrösse 400 mm × 400 mm und der Teiledurchmesser 560 mm. Der Einbau von Nullpunktspannsystemen verschiedener Hersteller ist vorgesehen.

Der Bedienergonomie sei größte Aufmerksamkeit geschenkt worden, um sowohl bei manueller als auch bei automatischer Beladung mit Robot Easy eine gute Zugänglichkeit zu erreichen; so befinden sich die Schiebetüren zum Arbeitsraum, das CNC-Steuerpult mit Heidenhain-Steuerung und die Werkzeugwechslerbeladung in unmittelbarer Nähe zum Maschinenbediener.

Bearbeitungszentrum mit verbesserter Genauigkeit

Die thermosymmetrische Maschinenstruktur und weitere gezielte Maßnahmen zur Erhöhung der Genauigkeit wie die Thermokompensation und Lagekorrektur der Hauptspindel über Direktmesssystem wurden laut Hersteller konsequent umgesetzt; so werden die wärmeeinbringenden Aggregate aktiv gekühlt und die Innenraumverkleidung verhindert einen direkten Wärmeübergang der Span- und Kühlwasserwärme in die Maschinenstruktur.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:333051)