Suchen

Karrieretipps für Frauen Fünf Tipps für ein erfolgreiches Netzwerken

Autor / Redakteur: Daniela Kreissig / Andrea Gillhuber

Kommunikation zählt zu den großen Stärken der Frauen, doch nutzen sie diesen Vorteil vor allem im Geschäftsleben selten aus. Ein Grund für uns, Frauen diese Tipps und Tricks an die Hand zu geben.

Firmen zum Thema

Frauen haben eine angeborene Kommunikationsstärke. Diese sollten sie gewinnbringend beim Netzwerken einsetzen.
Frauen haben eine angeborene Kommunikationsstärke. Diese sollten sie gewinnbringend beim Netzwerken einsetzen.
(Bild: ©elnariz - stock.adobe.com)

Frauen sind die geborenen Netzwerkerinnen, denn sie kommunizieren so gern. Und in der Evolution waren Frauen auch für den Familienzusammenhalt wichtig. Da geht ohne Kommunikation gar nichts. Allerdings läuft das alles auf der privaten Ebene ab und wenn es um das Geschäftsleben geht, dann halten sich Frauen mit dem Verkaufen ihrer eigenen Expertise oft sehr zurück. Das haben Männer meist besser drauf. Doch Netzwerken ist wichtig, denn dadurch zeigt man Persönlichkeit und kann Kontakte gewinnbringend einsetzen.

Anerzogenes überwinden

Allerdings tun sich Frauen oft schwer damit, während Männer meist besser im Darstellen ihrer eigenen Person sind. In der Erziehung haben die meisten Frauen bereits als Kinder gelernt, dass sie bescheiden sein sollen oder dass sich dieses und jenes nicht gehört für ein braves Mädchen. Diese Glaubenssätze stecken natürlich noch heute tief im Unterbewusstsein fest und bremsen viele Frauen. Immer wieder zeigt sich aber auch, dass viele Frauen sich schwer damit tun, mit anderen Frauen zusammenzuarbeiten oder diese zu unterstützen. Stutenbissigkeit wird dieses Phänomen im Volksmund genannt, das sich in vielen Büros zeigt. Aber warum unterstützen sich Frauen eigentlich nicht gegenseitig?

Kompetenzen zulassen

In diesem Verhalten steckt sehr oft die Angst, selbst nicht gut genug zu sein. Frauen vergleichen sich ständig mit anderen Frauen und wenn sie lange genug suchen, finden sie immer jemanden, der besser oder weiter ist, als sie selbst. Das führt dann zur eigenen Unzufriedenheit und auch der besagten Stutenbissigkeit. Daher sollten sich vor allem Frauen bewusst sein, dass jede Frau gut genug ist, dort wo sie gerade steht. Natürlich sollte man sich immer weiterbilden und in der eigenen Persönlichkeit wachsen. Es bringt aber nichts, sich mit anderen zu vergleichen, die auf demselben Gebiet schon zehn Jahre mehr Erfahrung mitbringen.

In dieser Beziehung sollten Frauen den Fokus mehr auf sich selbst richten und sich fragen: Wo stehe ich gerade? Wo will ich hin? Und was ist für mich der nächste Schritt, um meinem Ziel näherzukommen? Das kann auch ein Schritt sein, indem man sich mit anderen zusammenschließt, um gemeinsam weiter-zukommen. Auch das bringt einen selbst einen Schritt nach vorn. Wenn das jede Frau für sich tut, hat man gar keine Zeit mehr, mit Stutenbissigkeit die Zeit zu vertrödeln.

Grundsätzlich ist Netzwerken für jeden wichtig. Denn man weiß nie, welche Kontakte das Gegenüber hat beziehungsweise welches Problem bei einem selbst in einigen Monaten oder Jahren auftaucht. Das kann privater Natur sein, weil man vielleicht eine Tagesmutter oder eine Empfehlung für eine Haushaltshilfe benötigt, oder auch beruflich, wenn man irgendwo auf eine Person als „Türöffner“ angewiesen ist oder sich wegen einer Fertigungsmaschine austauschen möchte. Kontakte schaden nur dem, der keine hat.

Fünf Tipps für Frauen

1. Besuchen Sie ein Netzwerk immer zwei Mal! Auch beim Netzwerken gibt es mal „schlechte Tage“. Man selbst ist vielleicht nicht in Bestform und die anderen Menschen an diesem Tag auch nicht. Oft kommt man dann zu dem vorschnellen Urteil, dass dieses Netzwerk ungeeignet ist. Probieren Sie es aber ein zweites Mal! Meist ist die Veranstaltung dann plötzlich viel besser und man sieht vieles mit anderen Augen. Wenn es allerdings auch beim zweiten Besuch nicht überzeugt, dann suchen Sie sich lieber andere Plattformen.

2. Treten Sie auf Weiterbildungsveranstaltungen oder Messen gern auch mit den anderen Ausstellern in Kontakt! Tauschen Sie sich aus und reden Sie über verschiedene Themen. Oft hat einer eine völlig andere Strategie, mit Lieferschwierigkeiten umzugehen oder kennt sich bei externen Zahlungsanbietern aus. So kann man sich gegenseitig unterstützen und mit Know-how aushelfen.

3. Unterstützen Sie andere! Netzwerken heißt zuerst geben und dann erst nehmen. Je mehr Menschen Sie helfen, und sei es mit der Empfehlung für einen guten Kinderarzt oder einen Sportanbieter, desto sicherer ist es, dass auch Ihnen geholfen wird, wenn Sie Unterstützung brauchen. Erwarten Sie aber nicht, dass sofort von der Person, der Sie geholfen haben, die Unterstützung kommt! Das Leben ist so viel vielseitiger, als unsere Phantasie sich vorstellen kann. Und so ist es schon oft vorgekommen, dass ich Menschen unterstützt habe, von denen nichts zurückkam, dafür erhielt ich aber von völlig anderer Seite Lösungen. Meist von Menschen, bei denen ich nie damit gerechnet hätte, dass diese helfen könnten.

4. Reden Sie über positive Dinge! Keine Laune wird besser, wenn Sie mit den neuesten Negativmeldungen aus den Nachrichten kommen. Welcher Skandal wurde hier wieder aufgedeckt und wer hat dort wen betrogen? Sie können eh nichts daran ändern, also verwenden Sie bitte auch keine Energie darauf, indem Sie darüber reden. Suchen Sie sich positive Themen, verteilen Sie (ernstgemeinte!) Komplimente und haben Sie das Schöne im Fokus! Auch wenn die Dekoration auf der Weiterbildung vielleicht schlecht gewählt ist, vielleicht sind dafür das Essensangebot und die Redner toll. Es liegt immer an uns, welchen Blickwinkel wir wählen. Wählen Sie den, der für gute Laune sorgt!

5. Wertschätzen Sie Ihr Gegenüber! Das heißt, hören Sie Ihrem Gesprächspartner zu und chatten Sie nicht nebenbei in Ihrem Handy. Schon bei der Begrüßung können Sie Ihren Gesprächspartner mit einem Lächeln begrüßen und ihm in die Augen sehen. So bleiben Sie nach dem Gespräch in sympathischer Erinnerung. MM

* Daniela Kreissig ist Unternehmerinnencoach in 01445 Radebeul, Tel. (01 73) 9 92 96 90, mail@danielakreissig.de, danielakreissig.de

(ID:45036564)