Suchen

TBB Industrial Tools Für hochgeschraubte Anforderungen

| Redakteur: Helmut Klemm

Ein Schraubmontage-Check mit individueller Auswertung beantwortet wichtige Fragen zum Verschraubungsprozess und eröffnet Möglichkeiten zur Optimierung von Montageabläufen und zur Ausschussreduzierung.

Firmen zum Thema

Wird prozesssicher verschraubt? Solche Fragen beantwortet der Montage-Check. Bild: TBB
Wird prozesssicher verschraubt? Solche Fragen beantwortet der Montage-Check. Bild: TBB
( Archiv: Vogel Business Media )

TBB Industrial Tools Services bietet auf der Motek einen kostenlosen Schraubmontage-Check mit individueller Auswertung an. Die Prüfung gibt unter anderem Antworten auf folgende Fragen: Wird prozesssicher montiert? Lassen sich Montageoperationen optimieren? Wie kann die Produktqualität nachhaltig verbessert und gesichert werden? Wie lässt sich die individuelle Nacharbeitsquote in der Produktion minimieren? Wie kann die Maschinenverfügbarkeit erhöht werden? Wie lässt sich der Ausschuss um bis zu 90% reduzieren? „Ich bin mir sicher, dass wir in praktisch allen Fällen Verbesserungen hinsichtlich Effizienz, Ergonomie, Flexibilität oder Qualität vorschlagen können, die sich oft schon mit wenig Aufwand umsetzen lassen und schnell amortisieren“, verspricht TBB-Geschäftsführer Olaf Sommer. „Deshalb werden wir jedem Besucher, der an dem Montage-Check teilnimmt und Interesse hat, eine individuelle Auswertung zu seiner Montage per E-Mail zukommen lassen.“

Klassifzierung lichtet den Richtliniendschungel

Ein weiterer Themenschwerpunkt ist die VDI-Richtlinie 2862. In diesem Zusammenhang unterstützt TBB andere Unternehmen dabei, in Anlehnung an die Vorgaben für die Automobilindustrie, welche Maßnahmen für die Schraubfallklassifizierung abzuleiten sind. Als praktisches Beispiel nennt TBB bezüglich eines mobilen Kompressors die Schraubfall-Kategorien A, B und C. „Die Risikoklassifizierung dient der Schadensvorbeugung“, sagt Olaf Sommer.

In die Kategorie C fallen Schrauben, die bei einem Montagefehler und eventuellem Ausfall schlimmstenfalls verärgern, nicht aber die Funktion des Produktes beeinträchtigen. In die Kategorie B fallen Schrauben, die für die Funktion – in diesem Falle des Kompressors – wichtig sind, die Kategorie A umfasst schließlich die sicherheitskritischen Schrauben, deren Ausfall eine mittelbare oder unmittelbare Gefahr für Leib und Leben darstellen kann.

Schützenhilfe erfolgt mit Rat und Tat

Anwendern, die die Prozesssicherheit ihrer Fertigung erhöhen wollen, bietet TBB eine Reihe von Analysemöglichkeiten an. Angefangen bei der Auswertung von Schraubergebnissen und der damit verbundenen Ableitung von Prozessgrenzen bis hin zu einer umfassenden Prozessanalyse. „Dabei bleibt es natürlich nicht nur bei Ratschlägen“, sagt Olaf Sommer. „Selbstverständlich können wir alle notwendigen Maßnahmen auch umsetzen“ – zum Beispiel können Schulungen und Seminare durchgeführt werden.

Ist ein Schraubsystem erst einmal im Einsatz, erstellt TBB auf Wunsch individuelle Serviceprogramme. Von der Reparatur über vorbeugende Wartung bis hin zum Full Service, bei dem alle notwendigen Wartungsmaßnahmen und Reparaturen inklusive aller benötigten Ersatzteile enthalten sind. Auch Maschinenfähigkeits- und Prozessfähigkeitsuntersuchungen bietet TBB an.

(ID:384880)