Gewindewerkzeug führt drei Arbeitsgänge durch

Redakteur: Rüdiger Kroh

Die Weiterentwicklung beim Gießen von Aluminium oder Grauguss ermöglicht es, Kernlochbohrungen in konischer Form bereits beim Gießen in das Werkstück einzubringen. Zum Herstellen von Innengewinden in derartigen Teilen hat Reime ein Werkzeug entwickelt, mit dem mehrere Bearbeitungsschritte in einem Arbeitsgang durchgeführt werden können.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Das Gewindewerkzeug Noris M3F reduziert laut Reime die Anzahl der im Fertigungsprozess eingesetzten Werkzeuge. Das Gewindewerkzeug zeichnet sich aus durch ein stirnseitig angeschliffenes Bohrteil, das die vorgegossene Bohrung genau auf Kernlochdurchmesser aufbohrt. Das nachfolgende Gewindeschneidteil mit spezieller Geometrie fertigt prozesssicher lehrenhaltige Gewinde, heißt es weiter. Mit der stirnseitig angeschliffenen Fase kann dann im Zirkularfräsverfahren die Schutzsenkung am fertigen Gewinde angebracht werden.

(ID:276241)