Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Werkzeugmaschinen

Gildemeister sammelt 210 Mio. Euro für weiteres Wachstum ein

| Redakteur: Stéphane Itasse

Gildemeister rüstet sich mit der jüngsten Kapitalerhöhung nicht nur für weiteres Wachstum, sondern vertieft auch die Partnerschaft mit Mori Seiki.
Gildemeister rüstet sich mit der jüngsten Kapitalerhöhung nicht nur für weiteres Wachstum, sondern vertieft auch die Partnerschaft mit Mori Seiki. (Bild: Gildemeister)

Die Gildemeister Aktiengesellschaft hat ihre Barbezugsrechtskapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen des am 12. September 2013 planmäßig beendeten Angebots wurden 99,6% der Bezugsrechte durch die Gildemeister-Aktionäre ausgeübt, wie der Werkzeugmaschinenbauer am Freitag in Bielefeld mitteilt.

Gildemeister plant nach eigenen Angaben, den Nettoemissionserlös in Höhe von rund 210 Mio. Euro überwiegend für die Umsetzung seiner Wachstumsstrategie zu verwenden – insbesondere für die weitere Erschließung des russischen Marktes durch den Bau eines Produktions- und Montagewerks in Ulyanovsk sowie den Aus- und Umbau eines Technologiezentrums in Moskau. Weitere Teile sollen zum Ausbau anderer Technologiezentren, der Modernisierung bestehender Produktionswerke, zur weiteren Entwicklung von Steuerungssoftware für Werkzeugmaschinen und für die allgemeine Geschäftsausweitung genutzt werden.

Darüber hinaus soll der eventuell noch verbleibende Teil des Nettoemissionserlöses aus der Ausgabe der neuen Aktien zur weiteren Stärkung der Eigenkapitalbasis verwendet werden. Der Kooperationspartner Mori Seiki Co., Ltd. hatte, wie angekündigt, seine Bezugsrechte vollständig ausgeübt, heißt es von Gildemeister. Die Transaktion hat Berenberg als Sole Lead Manager begleitet. Die Bezugsrechtskapitalerhöhung und die vorangegangene Sachkapitalerhöhung sind laut Mitteilung Teil des im März 2013 unterzeichneten Cooperation Agreements zwischen Gildemeister und Mori Seiki. Die Kooperation ermöglicht den Partnern, gemeinsam ihre Produktpalette weiterzuentwickeln und ihre Position im globalen Wettbewerb zu stärken.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42311564 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen