Edelstahl Laserschneiden

07.01.2019

Edelstahl ist ein vielseitig einsetzbarer Werkstoff mit zahlreichen praktischen Eigenschaften. Edelstahl lässt sich schnell und präzise mit Laserschneiden bearbeiten. Damit kann jedes gewünschte Laserteil anhand von CAD-Daten schnell in Form geschnitten werden. Die kurzen Umrüstz

Edelstahl ist ein vielseitig einsetzbarer Werkstoff mit zahlreichen praktischen Eigenschaften: Er ist korrosions- und temperaturbeständig, langlebig, leicht zu reinigen und chemisch sowie mikrobiologisch beständig. Damit lässt er sich auch in Bereichen mit hohen hygienischen Ansprüchen einsetzen. Zudem ist Edelstahl hydrophob und besitzt eine geringe Partikelemission.

Edelstahl lässt sich schnell und präzise mit Laserschneiden bearbeiten. Damit kann jedes gewünschte Laserteil anhand von CAD-Daten schnell in Form geschnitten werden. Die kurzen Umrüstzeiten beim Laserschneiden von Edelstahl sind ein weiterer Vorteil, weshalb sich das Laserschneiden sehr gut für mittlere und geringe Stückzahlen bis zur Losgröße 1 eignet.

Wie funktioniert das Edelstahl-Laserschneiden?

Laserschneiden Edelstahl Trumpf

Beim Schneiden von Edelstahl trägt der Laser gezielt Substanz ab. Dabei führt die hohe Impulsleitung der verwendeten Lasersysteme zu Sublimation: Das Material geht vom festen in den gasförmigen Aggregatzustand über, und es lassen sich präzise Laserzuschnitte herstellen. Je nach Materialstärke kommen beim Edelstahl-Laserschneiden CO2- oder Festkörperlaser zum Einsatz.

Der CO2-Laser nutzt ein Kohlendioxid-Gasgemisch, das besonders stärkere Edelstahlteile sehr effizient schneidet. Bei dünnerem Material wird dagegen ein Festkörperlaser verwendet. Dieser arbeitet mit einem kristallinen oder glasartigen Festkörper und erzielt feine Schnitte bis zu 20 µm Breite. Die Laserschnitte des Festkörperlasers sind gratfrei und besitzen eine nur minimale Wärmeeinflusszone.

Schutz vor Korrosion nach dem Laserschneiden

Seine Rostfreiheit verdankt der Edelstahl einer dünnen Passivschicht auf der Oberfläche. Um eine mögliche Korrosion des Edelstahls nach dem Laserschneiden zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Laserteile nachträglich zu passivieren. Dabei entsteht durch Passivierungschemikalien oder auf natürlichem Weg mit Sauerstoff, der relativen Luftfeuchtigkeit und einem Chromgehalt des Edelstahls über 10 % wieder eine selbstregenerierende Schutzschicht auf der Oberfläche.

Häufig verwendete Edelstahlsorten

Gutekunst Formfedern verarbeitet die nachfolgenden Edelstahlsorten beim Laserschneiden in Plattengrößen von 150 x 2.500 Millimetern bis 1.250 x 2.500 Millimetern und in Materialstärken von 0,1 bis 3,0 Millimetern zu Laserteilen und Federkomponenten.

  • 1.4310 (X10CrNi18-8) ist ein austenitischer Chrom-Nickel-Federstahl mit guter Umformbarkeit. Aufgrund seiner besonderen mechanischen Eigenschaften ist dieser Werkstoff der Klassiker unter den rostfreien Edelstählen. Damit wird er häufig in der Fertigung von korrosionsbeständigen Laserteilen und Federkomponenten wie Formfedern, Federklammern, Sicherungsscheiben, Federscheiben und Klemmfedern verwendet. Durch eventuelle Kaltverformung ist dieser Federstahlblech- und Federbandstahl nicht völlig unmagnetisch. Der Edelstahl 1.4310 wird sehr häufig in der Automobil-, (Petro-)Chemie- und Lebensmittelindustrie sowie im Maschinenbau, in der Antriebstechnik und für elektronische Ausrüstungen verwendet.
  • 1.4568 (X7CrNiAl17-7) ist ein rostfreier ausscheidungshärtbarer chrom-nickel-aluminiumlegierter Edelstahl. Das Edelstahlblech besitzt sehr gute Langzeiteigenschaften und eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit bei nur minimalem Verzug nach der Wärmebehandlung. Im ausgehärteten Zustand verfügt dieser Edelstahl über hervorragende mechanische Eigenschaften in Umgebungen mit Temperaturen bis 350 Grad Celsius. Der Edelstahl 1.4568 wird in der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie für hochfeste und korrosionsbeständige Anwendungen eingesetzt.
  • 1.4401 (X5CrNiMo17-12-2) ist ein austenitischer Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl mit einer sehr guten Korrosionsbeständigkeit gegenüber nichtoxidierenden Säuren und chlorhaltigen Medien. Dieser Edelstahl eignet sich für Anwendungen in der Lebensmittel-, Textil- und Chemieindustrie oder in der Medizintechnik. Edelstahlbleche aus 1.4401 weisen eine geringere Festigkeit auf als Bleche aus 1.4310 und 1.4568. Dafür sind sie korrosionsbeständiger und weniger magnetisierbar.

Schnelle Bestellung von Laserteilen und Laserzuschnitten

Benötigen Sie individuelle Laserteile und Laserzuschnitte aus Edelstahl oder anderen Metallen? Dann senden Sie uns einfach Ihre CAD-Daten, eine Zeichnung oder Skizze mit der gewünschten Stückzahl per E-Mail an laserteile@gutekunst-formfedern.de oder über unser Anfrageformular für Laserteile.

Anfrageformular Laserteile und Laserzuschnitte von Gutekunst Formfedern

Innerhalb von 24 Stunden erhalten Sie von uns Ihr individuelles Angebot. Mit der optimalen Werkstoffverwertung sowohl bei kleinen Stückzahlen, bei Muster-Laserteilen als auch bei Großmengen beachtet Gutekunst Formfedern bei seiner Kostenkalkulation stets die effiziente Platzierung der Laserschneide-Schnittlinien. Darum bearbeitet Gutekunst Formfedern für ein kostenoptimiertes Angebot  jede Anfrage für Laserschneiden und Laserteile individuell. Nach Bestelleingang versenden wir Ihre Laserteile und Laserzuschnitte (ohne Abkantungen und Formgebung) innerhalb von 48 Stunden. Die Zustellung innerhalb Deutschlands ist kostenlos. Innerhalb Europas versenden wir zu günstigen Versandkosten oder nach Kundenvorgabe. Weitere Details unter Telefon +49 7445 8516-11.

Weitere Informationen: