Suchen

Hannover Messe 2019 Hainzl präsentiert Lineardruckübersetzer und Fluid-Monitoring-Einheit

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Eine handliche Fluid-Monitoring-Einheit mit integriertem Webinterface kann Produktionsprozesse überwachen und bei Fehlfunktionen alarmieren.

Firmen zum Thema

Konsequentes Process Data Monitoring kann die Verfügbarkeit von Produktionsanlagen deutlich erhöhen.
Konsequentes Process Data Monitoring kann die Verfügbarkeit von Produktionsanlagen deutlich erhöhen.
(Bild: Hainzl)

Der Trend zu höheren Betriebsdrücken bei Hydrauliksystemen habe im Hause größere Aktivitäten hervorgerufen, teilt Hainzl Industriesysteme anlässlich der Hannover Messe mit. Erste Ergebnisse sind auf dem 77 m² großen Messestand des österreichischen Familienunternehmens mit Sitz in Linz zu sehen: unter anderem ein Lineardruckübersetzer, der für die Prüfung von hydraulischen Verbindungselementen eingesetzt wird und Drücke bis 1500 bar erzeugen kann. Anwendungen des Druckübersetzers sind zum Beispiel Impulsprüfungen von Schlauchleitungen.

Zeitgleich wurde eine Belastungseinheit für präzise und hochdynamische Druck- und Durchflussregelungen bei Prüfständen entwickelt, die für Arbeitsbereiche bis 10.000 psi und 1200 l/min ausgelegt ist. Verwendet wird die Einheit bei speziell auf Energieeffizienz optimierten Prüfständen für Hydraulikpumpen und Motoren.

Einen weiteren Schwerpunkt thematisiert Hainzl unter dem Slogan „Process Data Control & Monitoring for higher Standards“ und mit einer handlichen Fluid-Monitoring-Einheit, die mit integriertem Webinterface eine einfache Überwachung und Alarmierung ermöglicht und in das Process Data Monitoring eingebunden werden kann.

Auch ein anforderungsspezifisch auslegbares Schaltschrankkühlsystem ist auf dem Messestand zu sehen.

Hainzl Industriesysteme GmbH auf der Hannover Messe 2019, Halle 21, Stand D15.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45804589)