Kompaktes Positioniersystem PSE 30_/32_-14

17.02.2016

Die Positioniersysteme PSE 30_/32_-14 sind intelligente Kompaktlösungen für die automatische Verstellung von Hilfs- und Stellachsen – bestehend aus einem EC-Motor, Getriebe, Regler, Messsystem und einer CAN-, PROFIBUS DP- oder Ethernet-Schnittstelle.

Die Positioniersysteme PSE 30_/32_-14 sind intelligente Kompaktlösungen für die automatische Verstellung von Hilfs- und Stellachsen – bestehend aus einem EC-Motor, Getriebe, Regler, Messsystem und einer CAN-, PROFIBUS DP- oder Ethernet-Schnittstelle. Die integrierte Regelelektronik entlastet die zentrale Maschinensteuerung. Externe Leistungsteile, Näherungs- oder Endschalter sind nicht erforderlich.
Durch das absolute Messsystem für 250 Umdrehungen entfällt eine zeitaufwendige Referenzfahrt, die Maschineneffizienz wird gesteigert. Durch direktes Messen der Position an der Abtriebswelle wird eine hohe Positioniergenauigkeit erreicht. Die galvanisch getrennten Versorgungsspannungen für Steuer- und Leistungselektronik ermöglichen die einfache Realisierung einer Not-Aus-Funktion, ohne dass die Kommunikation mit der Steuerung unterbrochen wird.
Adress- und Baudratenschalter erlauben die einfache Inbetriebnahme, auch ohne Kenntnis der Steuerungssoftware (nicht für IO-Link). Die Geräte lassen sich mittels Hohlwelle ohne eine zusätzliche Kupplung an eine Spindel montieren. Eine Rastbremse (optional) hält die Position, auch im spannungslosen Zustand. Direkte Verkabelung als Reihen-/Ringschaltung (abh. von Buskommunikation) oder indirekte Verkabelung über Hub (auch mit y-codiertem Kabel) möglich. Für das Durchschleifen des Bussignals (Ring-/Reihenschaltung) stehen zwei Busanschlüsse zur Verfügung (nicht für IO-Link). Den Einrichtbetrieb oder das manuelle Positionieren ermöglicht ein Anschluss für Tipptasten (optional, nicht für Ethernet-basierte Busse oder IO-Link).