Suchen

Ex-Zone 1 Handscanner und BLE-Beacons sorgen für mehr Sicherheit

| Redakteur: Rebecca Vogt

Ecom Instruments erweitert sein Mobile-Worker-Ökosystem um zwei neue Peripherie-Geräte – den Handscanner Ident-Ex-01 und den BLE-Beacon Loc-Ex-01 für Atex/IEC-Ex-Zone 1. Die neuen Enterprise-Mobility-Lösungen sollen Unternehmen helfen, die Sicherheit sowie das Asset- und Workflow-Management in explosionsgefährdeten Bereichen zu verbessern.

Firmen zum Thema

Die neuen Peripherie-Geräte von Ecom: der Handscanner Ident-Ex-01 und der BLE-Beacon Loc-Ex-01.
Die neuen Peripherie-Geräte von Ecom: der Handscanner Ident-Ex-01 und der BLE-Beacon Loc-Ex-01.
(Bild: Ecom Instruments)

Der Handscanner Ident-Ex-01 ist ein All-in-One-Barcode-Scan- und RFID-Lesegerät für den Ex-Bereich. Durch seinen modularen Aufbau kann der Scanner laut Hersteller speziell auf individuelle Bedürfnisse und Anforderungen konfiguriert werden. Zudem ist er mit nur einer Hand bedienbar.

Scannen von allen Positionen aus

Die unterschiedlichen Kopfmodule – RFID, 1D/2D-Barcode – ermöglichen das Lesen von RFID-Tags, 1D- und 2D-Barcode-Typen aus sämtlichen Blickwinkeln und unterschiedlichen Abständen zwischen 15 cm und 15 m. Durch feine Justiermöglichkeiten stellten selbst Barcodes auf stark reflektierenden Oberflächen sowie in schlecht beleuchteten Bereichen oder auch bei sehr hellem Sonnenlicht kein Problem dar.

Assets schneller lokalisieren

In Kombination mit GPS-fähigen, verbundenen Endgeräten – wie dem explosionsgeschützten Smartphone Smart-Ex-01 und dem Tablet Tab-Ex-01 – könnten Betriebsmaterial und Anlagenteile einfach lokalisiert werden. Insgesamt seien Assets leichter zuordenbar. Besonders in Notfallsituationen könnten kritische Assets schneller lokalisiert und so Schäden schnell identifiziert und Unfälle vermieden werden.

BLE-Beacons als kostengünstige Option

Die aus dem Consumer-Bereich bekannte Beacon-Technologie eröffne auch in explosionsgefährdeter Arbeitsumgebung neue Wege. Die BLE-Beacons Loc-Ex-01 sind kleine Funkbaken, die zur Ortung und Navigation Bluetooth-Low-Energy-Signale senden. In Verbindung mit digitalen Endgeräten werden sie laut Ecom in explosionsgefährdeten Bereichen zu einer einzigen, einheitlichen Business-Intelligence-Lösung. Sie seien eine kostengünstige, weitgehend wartungsfreie Option, um kundenspezifische Daten zu senden, bereit zu stellen und mit Backend-Systemen zu verbinden.

Erhöhte Sicherheit und schnellere Reaktion

Durch das UV-beständige Gehäuse könnten die BLE-Beacons drinnen und draußen eingesetzt werden. Kontext- und Asset-Informationen – wie Login-Daten, Anlagenpläne, die durchschnittliche Verweildauer oder die Zahl der Einsätze – stünden standortgenau zur Verfügung. Die BLE-Beacons böten durch die Erkennung von Endgeräten und Nutzerdaten ein sicheres, physisches Zugangs- und Wächterkontrollsystem. Im Unglücksfall könnten sie zudem die Leitstelle sofort über die exakte Unfallstelle und eine sich im Gefahrenbereich befindende Person informieren. Dies verbessere die Sicherheit der einzelnen Mitarbeiter vor Ort und verringere die Zeit, in der Rettungsmaßnahmen eingeleitet würden und Mitarbeiter Gefahren ausgesetzt seien.

Der Bluetooth-Standard sorgt dafür, dass der Ident-Ex-01 (Bluetooth 2.1) und der Loc-Ex-01 (Bluetooth 4.0) mit den Mobile-Worker-Basisprodukten des Herstellers kompatibel sind. Ebenso werden Ecom zufolge alle anderen gängigen Mobilgeräte unterstützt.

(ID:44391803)