Suchen

Samputensili auf der EMO Hannover 2017 Hartfeinbearbeitung komplett ohne Kühlöl

| Redakteur: Helmut Klemm

Eine Trockenschleifmaschine – laut Hersteller Samputensili die erste der Welt – kann schneller arbeiten als herkömmliche Schleifmaschinen mit zwei Tischen.

Der innovative Aufbau mit zwei Spindeln ermöglicht Span-zu-Span-Zeiten von weniger als 2 s.
Der innovative Aufbau mit zwei Spindeln ermöglicht Span-zu-Span-Zeiten von weniger als 2 s.
(Bild: Samputensili)

Unter dem Motto “Beyond precision” präsentiert der italienische Werkzeugmaschinenhersteller Samputensili auf der diesjährigen EMO in Hannover auf seinem Messestand auch Weltpremieren. Das gesamte Angebot des Unternehmens sei dem Streben nach kontinuierlicher technischer Entwicklung, Präzision und Exzellenz zu verdanken, heißt es.

Im Mittelpunkt des Ausstellungsprogramms steht die SG 160 Skygrind – laut Samputensili die erste Trockenschleifmaschine der Welt. Während der Hartfeinbearbeitung von Verzahnungen nach dem Härten sei kein Kühlöl mehr erforderlich, betont das Unternehmen.

Die neu entwickelte Schleifmaschine gliedert den Bearbeitungsprozess in zwei Hauptschritte: in Grob- und Feinbearbeitung. Bei der Grobbearbeitung ist Schälwälzen erforderlich, die Schneckenschleiftechnik kommt bei der Feinbearbeitung zum Zuge.

Im ersten Schritt wird mithilfe eines Wälzfräsers der größte Teil des Aufmaßes abgetragen – das hat den Vorteil, dass das Werkstück nicht übermäßig erhitzt wird. Danach trägt ein Schleifrad in einem zweiten Feinbearbeitungsschritt das verbleibende Aufmaß ab, ohne das Werkstück zu überhitzen – deshalb kann der Prozess komplett trocken ablaufen.

Der innovative Aufbau mit zwei Spindeln, die von Linearmotoren angetrieben werden, ermöglicht Span-zu-Span-Zeiten von weniger als 2 s. Durch kurze Zykluszeiten für die Feinbearbeitung von Verzahnungen soll sich die Maschine hervorragend für die Automobilindustrie eignen und im Vergleich zu herkömmlichen Fertigungslösungen überaus wirtschaftlich arbeiten können – sogar schneller als herkömmliche Schleifmaschinen mit zwei Tischen.

Darüber hinaus zeichne sich die Maschine durch eine sehr kleine Stellfläche und niedrige Investitionskosten für Zusatzausrüstungen aus. Da keine Schneideöle verwendet würden, könne sie extrem umweltfreundlich arbeiten, so das Unternehmen.

Erstmals in Europa stellt Samputensili die Wälzschleifmaschine G 160 vor, bei der eine spezielle Maschinenstruktur die dynamische Steifigkeit im Vergleich zu aktuellen Standardmaschinenarchitekturen optimiert. Dazu kommt ein neues und innovatives Achskonzept.

Ein weiteres Highlight ist die Profilschleifmaschine G 375 H, die besonders geeignet ist für das Schleifen von geraden und schrägen Außen- und In-nenverzahnungen und schraubenförmigen Werkstücken.

Samputensili finden Sie auf der EMO Hannover 2017 in Halle 26 auf Stand A56.

(ID:44839347)