Company Topimage

HBS Bolzenschweiss-Systeme GmbH & Co. KG

https://www.hbs-info.de/
Firma bearbeiten

24.11.2021

CNC-Bolzenschweißanlage von HBS - schnell, exakt und wirtschaftlich

Höhere Durchsatzzahlen und eine konstant hohe Schweißqualität bei gleichzeitig geringerem Kostenaufwand - die Automation des Bolzenschweißens bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile. Einen besonders hohen Automatisierungsgrad bieten die CNC-Bolzenschweißanlagen der MPW-Serie von HBS, die Industrie-PC-gesteuert bis zu 40 Bolzen pro Minute exakt auf den Punkt setzen.

Das bieten die CNC-Bolzenschweißanlagen

Mit der MPW 1010 und der MPW 2010 hat der Hersteller HBS eine neue Generation von Bolzenschweißmaschinen entwickelt, die allen aktuellen und künftigen Anforderungen an Geschwindigkeit, Positioniergenauigkeit, Schweißqualität und Reproduzierbarkeit genügen. Über die graphische Bedienoberfläche (Windows 10), die sich schnell und einfach über einen benutzergeführten Programmeditor bedienen lässt, ermöglicht es der MPW-Schweißmaschine die CNC-Programmierung nach DIN 66025 durchzuführen. Die Festplatte mit 60 Gigabyte Speicherkapazität bietet ausreichend Platz für die erstellten CNC-Programme und Bearbeitungsinformationen.

Angetrieben wird die CNC-Bolzenschweißanlage über eine hochpräzise Kugelumlaufspindel. Ihre hohe Positioniergenauigkeit verdankt sie ihrer stabilen Bauweise und kugelgelagerten Linearführungen. Der Schaltschrank ist seitlich hinter dem Y-Arbeitsbereich angebracht. Dadurch ist die Maschine problemlos von allen vier Seiten zugänglich und erlaubt eine optimale Bedienung. Die sehr dynamischen Servermotoren arbeiten mit einer maximalen Geschwindigkeit von 48 m/min. Gleichzeitig sind bis zu acht Servoachsen ansteuerbar. Die Verfahrgeschwindigkeit beträgt bis zu 60 m/min. Der Hub des Schweißkopfs ist zwischen 0 und 200 mm frei programmierbar. Einsetzbar sind die Schweißköpfe KAH 412 und 412 LA.

Des Weiteren punkten die Anlagen der MPW-Serie mit sehr kurzen Einrichtzeiten, flexiblen Anschlüssen für Massenspanner und einer Nachschweißfunktion mit Programmfortführung.

Optionale Features ermöglichen individuelle Anpassung

Die CNC-Bolzenschweißanlage lässt entsprechend der jeweiligen Bedürfnisse und Ansprüche modifizieren. So ermöglicht HBS-CAD die sekundenschnelle DXF-File-Übertragung und sorgt damit für zusätzliche Zeitersparnis. Überdies sind die Maschinen mit einem HBS-CODE-Reader, einem HBS-Justierset für Schweißpistolen und einer HBS-Duo-Fräseinheit erweiterbar. Weitere mögliche Ausstattungsmerkmale reichen von kundenspezifischen Handlingsystemen über die Bolzeneinzelzuführung und die Flüssigkeitssprüheinrichtung bis hin zum Niederhalter und zum Schwenkanschlag.

Schweißassistenten erleichtern die Bedingung

Die CNC-Bolzenschweißanlagen von HBS verfügen über eine Bibliotheksfunktion, über die der Anwender voreingestellte Schweißprogramme abrufen kann. Nach Auswahl des Bolzendurchmessers, der Bolzenlänge, des Materials und der Materialstärke sowie der Prozessart und der Schweißposition liefert das Assistenzsystem eine passende Schweißlösung einschließlich Empfehlungen für die erforderliche technische Ausrüstung. Diese können gespeichert und bei Bedarf jederzeit wieder abgerufen werden.

Moderne Fertigungslösungen für viele Branchen

Zu den wichtigsten Einsatzfeldern für die CNC-Bolzenschweißanlage von HBS zählen die Stahl- und Edelstahlblech-Bearbeitung, CD-Dünnblechanwendungen, Aluminiumblech-Anwendungen sowie ARC-/SC-Automotive-Anwendungen. Darüber hinaus sind die Maschinen zur Fertigung in Branchen wie der Schaltschrankfertigung, der Gehäusefertigung und der allgemeinen Blechbearbeitung zu Hause.

Insbesondere Blechfertiger profitieren von den 1250 x 1050 mm bzw. 1250 x 2250 mm großen Arbeitstischen mit gefräster Oberfläche, deren vier serienmäßigen Anschlagpunkte die volle Ausnutzung des Arbeitsbereichs auch bei Kleinteilen ermöglichen. Ein einfaches Klicken genügt, um gleiche oder unterschiedliche Fertigungsteile auf den Anschlagpunkten zu platzieren. Diese Funktion kommt auch Großserienfertigern aus der Gehäuse- und Schaltschrankbranche zugute, da sich damit die Rentabilität der Anlagen verbessert.