Ewikon auf der Moulding Expo 2017 Heiße Eisen für Mehrkavitätler

Redakteur: Peter Königsreuther

Auf der Moulding Expo 2015 zeigt Ewikon sein, wie es heißt, umfangreiches Mehrfachdüsen- und Nadelverschlussprogramm mit Schwerpunkt auf hochfachigen Anwendungen. Halle 6 am Stand D31.

Firmen zum Thema

Ewikon hat werkzeugbauliche Spezialitäten im Programm. Hier ein Bespiel für ein 96-fach-System für die direkte Seitenanspritzung (links) und rechts ein 12-fach-Nadelverschlusssystem mit Schrittmotorantrieben.
Ewikon hat werkzeugbauliche Spezialitäten im Programm. Hier ein Bespiel für ein 96-fach-System für die direkte Seitenanspritzung (links) und rechts ein 12-fach-Nadelverschlusssystem mit Schrittmotorantrieben.
(Bild: Ewikon)

Für die wirtschaftliche Fertigung von Teilen mit kleinen Schussgewichten stehe die spezielle Mikroverteilertechnik von Ewikon zur Verfügung, die es erlaube, auch extrem hochfachige (bis zu 129 Kavitäten), standardisierte Heiße Seiten zu nutzen. Jeder Mikroverteiler verfügt laut Ewikon über vier eingeschraubte Düseneinsätzen und benötigt nur einen Regelkreis.

Durch die so erzielbare Bauraumverringerung zur Verkabelung, könne das Werkzeug sehr kompakt und dabei äußerst stabil ausgelegt werden. Denn es bleibe dennoch genug Platz für die Integration zusätzlicher Plattenverschraubungen.

Kosten runter durch spezielles Düsenkonzept

Beim Bau kompakter Multikavitätenwerkzeuge mit ungeteilten Formeinsätzen für die direkte seitliche Anspritzung, helfe das HPS III-MH Mehrfachdüsenkonzept dabei die Kosten zu senken. Durch das patentierte Montageverfahren für die Einsätze ist auch eine hohe Wartungsfreundlichkeit gewährleistet, wie Ewikon sagt. Die Wärmeleitspitzen könnten bei Wartungsarbeiten sehr einfach direkt auf der Maschine am offenen Werkzeug ausgetauscht werden. Erhältlich sind die Düsen für Schussgewichte bis zu 40 g pro Anschnitt.

Auch Reinraumtaugliches im Portfolio

Für die Nadelverschluss-Anspritzung stellt Ewikon außerdem viele Bauformen und Nadelbetätigungsoptionen zur flexiblen Anpassung des Systems an die Anwendungsanforderungen bereit, wie es weiter heißt. Für den Einsatz bei medizintechnischen Anwendungen unter Reinraumbedingungen komme bereits die zweite Generation elektrischer Schrittmotorantriebe zum Einsatz., die im Gegensatz zu pneumatischen oder hydraulischen Antrieben keine Partikelemissionen erzeugten, und aktiv Einfluss auf den Prozess erlaubten.

(ID:44683768)