Suchen

CAM-Software High-Level Drehfräsen mit Solidcam 2017

| Redakteur: Stefanie Michel

Solidcam zeigt auf der EMO Hannover 2017 die aktuelle Version seiner CAM-Komplettlösung für die CNC-Fertigung. Das Messe-Highlight ist eine Erweiterung des Moduls Drehfräsen.

Firmen zum Thema

Solidcam 2017 beherrscht die CAM-Programmierung von komplexen Dreh-Fräszentren sowie Lang- und Kurzdrehmaschinen.
Solidcam 2017 beherrscht die CAM-Programmierung von komplexen Dreh-Fräszentren sowie Lang- und Kurzdrehmaschinen.
(Bild: Solidcam )

Mit den neuen und erweiterten Funktionen unterstützt Solidcam 2017 neben komplexen Multikinematik-Drehfräszentren wie zum Beispiel Chiron FZ12MT, Bumotec S191 oder Willemin 508MT, jetzt auch die CAM-Programmierung von CNC-Lang- und Kurzdrehmaschinen. Mit dem neuen Synchronisationsmanager, den Maschinenkontrollzyklen und einer interaktiven Maschinenvorschau können die CAM-Programmierer Mehrkanalmaschinen einrichten, programmieren und synchronisieren.

Neben vielen neuen Funktionen in allen CAM-Modulen wurde in diesem Hauptrelease laut Hersteller viel Entwicklungsarbeit in die Erweiterung der Schnittstellen investiert, um die Digitalisierung in der Fertigung weiter voranzutreiben.

Als zertifizierte CAM-Lösungen integrieren sich die Produkte Solidcam und Inventor CAM nahtlos in die CAD-Systeme Solidworks und Autodesk Inventor. I-Machining von Solidcam für die hocheffiziente Zerspanung mit Einsparungen von 70 % und mehr ist zudem als integriertes Modul für NX CAM verfügbar.

Auf einem Fünf-Achs-Fräsdrehzentrum von Grob erleben die Fachbesucher in regelmäßigen Live-Vorführungen am Messestand in Hannover die effizienten Dreh- und Frässtrategien von Solidcam.

Solidcam auf der EMO Hannover 2017: Halle 25, Stand A11

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44771718)