Suchen

Messtechnik Hochauflösende Farbscanfunktionen für 3D-Designer

| Redakteur: Udo Schnell

Faro kündigt die erste armbasierte Lösung mit der Fähigkeit zu hochauflösendem 3D-Farbscannen an. Wie das Unternehmen mitteilt, bietet die Produktneuheit Faro Design Scanarm 2.5C standardmäßig eine sofort einsatzbereite Funktionalität zum vollfarbigen 3D-Scannen.

Firmen zum Thema

Der Faro Design Scanarm 2.5C bietet die Möglichkeit zum vollfarbigen 3D-Scannen.
Der Faro Design Scanarm 2.5C bietet die Möglichkeit zum vollfarbigen 3D-Scannen.
(Bild: Faro)

Messtechnik – us. Der Design Scanarm 2.5C ist laut Faro kompatibel mit dem Faro 8-Axis Faroarm-System, mit dem sich die Reichweite des Arms verdoppelt und die Benutzerfreundlichkeit erheblich verbessert. Er sei speziell dafür entwickelt worden, um Herausforderungen in der Entwicklung und im Design in Branchen wie Computergrafik, Industriemaschinen, Automobilbau und Ingenieurleistungen zu meistern. Eine 3D-Darstellung in Farbe sei die perfekte Grundlage für Produktvisualisierungen und Spezialeffekte.

Aufgrund dieser Innovation können, so Faro weiter, Bauteile und Objekte so anschaulich rekonstruiert und visualisiert werden, wie sie in der realen Welt erscheinen. Die realitätsgetreue Funktionalität ermögliche Designern nicht nur ein noch höheres Maß an Sicherheit bei der Arbeit, sondern beschleunige damit auch die Fertigstellung wichtiger Projekte. Zudem werden kürzere Projektdurchlaufzeiten unterstützt und aufgrund des schnellen Scannens von 240.000 Punkten pro Sekunde in Farbe noch weiter verbessert.

Bildergalerie

Faro will nach eigenen Angaben die Bedienungsfreundlichkeit durch fortschrittliche Ergonomie optimieren. Daher sei der Design ScanArm 2.5C wie das Vorgängermodell, der Design ScanArm 2.0, in drei Armlängen – 2,5, 3,5 und 4 m – verfügbar. So stellt Faro sicher, dass der Endanwender genau die Option wählen kann, die optimal zu den spezifischen Designzielen seines Projekts passt, heißt es weiter. Die schnell austauschbaren Batterien gewährleisten zudem, dass der Anwender den Scan vor Ort direkt am Objekt durchführen kann, anstatt das Projekt zum Scannen bringen zu müssen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45480915)