Suchen

Förderbänder

Hochdurchlässige Modulbandvarianten mit neuen Oberflächenstrukturen

| Redakteur: Bernd Maienschein

Für Food- und andere Anwendungen komplettiert Forbo Movement Systems jetzt seine Kunststoff-Modulbänder des Prolink-Systems. Verbesserte Luftzirkulation und Drainagewirkung stehen dabei im Vordergrund.

Firmen zum Thema

Bieten hervorragende Luftzirkulation bei Gefrier- oder Auftauprozessen: die Modulbänder der Prolink-Serie 6.1.
Bieten hervorragende Luftzirkulation bei Gefrier- oder Auftauprozessen: die Modulbänder der Prolink-Serie 6.1.
(Bild: Forbo Siegling)

Vier neue Modulbandvarianten mit hohen Durchlässigkeiten und neuen Oberflächenstrukturen für Food- und andere Anwendungen führt Forbo Movement Systems ein, die das Prolink-Sortiment dieses Anbieters komplettieren. Die insbesondere in der Fleischverarbeitung bewährte Serie 6.1 mit einer 50-mm-Teilung wurde jetzt um eine offene, glatte Modulvariante mit 36 % Durchlässigkeit erweitert. Große Öffnungen von 11,7 mm × 15,2 mm garantieren eine hervorragende Luftzirkulation bei Trocknungs-, Gefrier- oder Auftauprozessen von beispielsweise Fisch mit guten Drainageergebnissen beim Waschvorgang, etwa von Obst oder Gemüse.

Montageanschlag erleichtert Einführen des Kupplungsstabs

Das Transportgut berüht dabei nur 20 % der Bandoberfläche. Im Vergleich zu der bereits vorhandenen Modulbandvariante mit 23 % Durchlässigkeit und 61 % Kontaktfläche ist die Luftzirkulation beziehungsweise Drainagewirkung deutlich verbessert, wie Forbo Siegling angibt. Die neuen Modelle haben darüber hinaus an den Ösen im Abstand von jeweils 20 cm einen speziellen Montageanschlag, der das Einführen des Kupplungsstabes erleichtert.

Auch für die Siegling-Prolink-Serie 10 – die Serie mit 1-inch-Teilung – gibt es jetzt eine offene Modulbandvariante mit 36 % Durchlässigkeit (hier beträgt die größte Öffnung 5,7 mm × 13,3 mm). Die Modulbandoberfläche ist glatt und bietet eine Kontaktfläche zum Produkt von 26 %.

Offene Oberfläche mit Querrippen ergänzt

Ein weiterer neuer Modultyp dieser Serie (-36 LRB) hat außer der offenen Oberfläche zusätzlich noch 5 mm hohe Querrippen auf der Tragseite. Liegt das Fördergut, zum Beispiel tiefgefrorener Fisch, beim Transport lediglich auf den Querrippen, so beträgt die Kontaktfläche zum Produkt nur 5 % und eine maximale Luftzirkulation ist gewährleistet. Diese Module können beliebig mit glatten Bändern (-36 FLT) kombiniert werden, so dass die Querrippen als Mitnehmr für empfindliche Produkte, beispielsweise kleinteiliges Obst oder Gemüse, beim Transport mit geringer Steigung dienen. Auch die beiden neuen Module der Prolink-Serie 10 sind mit dem servicefreundlichen Montageanschlag ausgestattet.

Ein dritter neuer Bandtyp der Serie 10 ist für den Transport von feuchten Produkten wie Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch oder klebrigen Produkten wie Süßwaren entwickelt worden. Es handelt sich um ein geschlossenes Modulband mit Rundnoppenstruktur (NTP = Nub Top) auf der Tragseite. Mit dieser besonderen Oberflächenstruktur wird die Kontaktfläche zum Produkt auf 5 % reduziert und somit die Ablösung vom Band deutlich erleichtert. Dieses Produkt gibt es auch mit einer Strukturaussparung von 38 mm im Randbereich für eine problemlose Führung des Bandes.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42339666)