Roboter Hochleistungsroboter mit sensitiver Haut treffen auf Menschen

Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Lang hielt Comau seine Automatica-Exponate unter Verschluss – das Warten sollte sich allerdings lohnen: der vorgestellte AURA – Advanced Use Robotic Arm gilt bereits jetzt als eine innovative Lösung für kollaborative Roboter.

Anbieter zum Thema

Auf der Automatica lüftete Comau nun endlich sein Geheimnis: den AURA – Advanced Use Robotic Arm. Erstmals ist eine echte Zusammenarbeit zwischen Hochleistungsrobotern und Menschen möglich.
Auf der Automatica lüftete Comau nun endlich sein Geheimnis: den AURA – Advanced Use Robotic Arm. Erstmals ist eine echte Zusammenarbeit zwischen Hochleistungsrobotern und Menschen möglich.
(Bild: Sonnenberg)

Erstmals ist eine echte Zusammenarbeit zwischen Hochleistungsrobotern und Menschen möglich. Der AURA war auf der Automatica in zwei Automobilanwendungen zu sehen. Einmal mit Robotern, die mit 60 kg und 110 kg die derzeit höchsten Nutzlasten auf dem Markt an einem Maserati Ghibli handhaben, und in einer zweiten Vorführung mit einem vollständig kollaborativen System, das auf der Integration von Amico (Comaus Humanoidkonzept), Racer5 in AURA-Konfiguration sowie einem kollaborativen Drehtisch und Greifer basiert und den Messebesuchern Italiens berühmten Kaffee servierte.

Sensitive Außenhülle nimmt Umgebung wahr

AURA-Roboter haben eine spezielle Außenhülle mit sensitiven Bereichen, die gleichzeitig die Nähe und den Kontakt mit einer Person oder einer anderen Automatisierungskomponente wahrnehmen. Darüber hinaus weist das System folgende Merkmale auf: Wahrnehmung tastbarer Impulse, Fähigkeit zur Veränderung seiner Trajektorie bei einem Kontakt, manuelle Führung, ein integriertes Sichtsystem, mit dem es die Bewegungen einer Person im Aktionsbereich antizipieren kann, sowie die Verwendung von Laserscannern zur Überwachung der Personen, mit denen es interagiert. Der kombinierte Einsatz von Steuerungs-, Wahrnehmungs- und Vorhersagesystemen ermöglicht die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine, ungeachtet von Prozess und Sektor, ohne jegliche Kompromisse: beispielsweise brauchen keine Vorkehrungen gegen Erschütterungen getroffen zu werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44163668)