Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Fräswerkzeuge

Hommel + Keller stellt neue Rändelfräswerkzeuge für Langdrehautomaten vor

11.09.2007 | Redakteur: Stéphane Itasse

Hommel + Keller präsentiert auf der EMO eine neue Generation von Rändelfräswerkzeugen. Bild: Hommel + Keller
Hommel + Keller präsentiert auf der EMO eine neue Generation von Rändelfräswerkzeugen. Bild: Hommel + Keller

Firma zum Thema

Prozesssicherheit durch Stabilität des Werkzeuges, einfache Handhabung beim Rüsten und der Voreinstellung sowie universelle Einsatzmöglichkeiten auf allen gängigen Langdrehautomaten durch ein modulares Grundkonzept – diese Anforderungen will die Hommel + Keller Präzisionswerkzeuge GmbH mit ihrer neuen Werkzeugserie von Rändelfräswerkzeugen erfüllen.

Zur Messe EMO 2007 in Hannover präsentiert das Unternehmen ein Werkzeugsystem namens „Zeus“ zum Rändelfräsen von achsparallelen RAA-Profilen auf Langdrehautomaten. Damit können achsparallele RAA- und Links-Rechtsrändelungen RGE nach DIN 82 erzeugt werden, heißt es.

Achsparallele RAA- und Links-Rechtsrändelungen möglich

Beim Rändelfräsen werden scharfkantige Rändelräder mit einer 30°-Schrägstellung in einen speziellen Rändelfräshalter eingesetzt. Durch die Schrägstellung des scharfkantigen Rändelrades wird bei Vorschub in axialer Bearbeitungsrichtung Material abgetragen und hierdurch das Rändelprofil am Werkstück erzeugt.

Ein Höchstmaß an Stabilität ist die generelle Hauptanforderung an Rändelfräswerkzeuge. Bei der kleinen und kompakten Grundkonstruktion für Langdrehwerkzeuge sind dieser Kundenforderung oft Grenzen gesetzt. Dennoch ist es Hommel + Keller nach eigenen Angaben gelungen, ein stabiles Werkzeug zu entwickeln, das gleichzeitig sehr klein und kompakt wirkt.

Hartmetall-Laufbuchsen der Rändelfräswerkzeuge ebenfalls neu konstruiert

Die neuen Hartmetall-Laufbuchsen wurden laut Angaben ebenfalls neu konstruiert und sorgen mit einer speziellen Lagerung für zusätzliche Stabilität des Rändelrades. Produktmanager Bruno Weiss ist sich sicher: „Dadurch können bei der Rändelbearbeitung zukünftig die Werte für Vorschub und Schnittgeschwindigkeit bei einigen Werkstoffen noch deutlich erhöht werden“.

Um die Handhabung der Rändelfräswerkzeuge zu vereinfachen und den Aufwand zum Rüsten und die Voreinstellung des Werkzeuges zu reduzieren, erhielt das neue Zeus-Rändelfrässystem einige technische Neuerungen, heißt es. Mit einer Einstellspindel kann der Rändelfräskopf stufenlos eingestellt werden.

Rüstzeiten mit neuen Fräswerkzeugen deutlich reduziert

Die Rüstzeit gegenüber der bisherigen Version werde um mindestens 70% reduziert, um ein spiralfreies RAA-Profil herzustellen. Ein weiteres Merkmal sind die Schaftschrauben zur Korrektur des Freiwinkels.

Das neue Zeus-Werkzeugsystem soll auf möglichst allen Langdrehautomaten einsetzbar sein. Es kann auf allen marktgängigen CNC Langdrehautomaten mit Schaftabmessungen von 8 mm x 8 mm, 10 mm x 10 mm, 12 mm x 12 mm und 16 mm x 16 mm eingesetzt werden. Durch den modularen Schaftaufbau kann das Rändelfräswerkzeug kosteneffizient auf unterschiedlichen Langdrehautomaten mit verschiedenen Schaftaufnahmen eingesetzt werden. Der Rändelfräskopf ist universell und ermöglicht den flexiblen Umbau des Werkzeuges für rechts- und linksdrehende Automaten.

Auch der Rändelfräskopf ist modular austauschbar. Für die Bearbeitung von Werkstücken von 1 bis 15 mm wird ein Rändelfräskopf mit Rändelrad-Durchmesser von 10 mm eingesetzt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 222886 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen