Arbeitsschutzsoftware Wartungsplaner gewährleistet Arbeitssicherheit

27.06.2017

Digitales Prüf- und Instandhaltungsmanagement für zuverlässigen Arbeitsschutz mit dem Prüfplaner. Wartungsplaner dokumentiert alles, was Sie für die vorgeschriebenen Prüfungen brauchen. Jedes Prüfprotokoll ist im Prüfplaner griffbereit.

Wartungsversäumnisse können für ein Unternehmen schnell teuer werden, vor allem dann, wenn Prüf- oder Wartungsauflagen missachtet wurden. Maschinen und Anlagen müssen schon von Gesetzes wegen regelmäßig inspiziert und gewartet werden, um die Sicherheit der eigenen Mitarbeiter zu gewährleisten und lange Ausfallzeiten zu vermeiden. Welche Arbeitsschutzsoftware ist am besten dafür geeignet, sämtliche Prüfvorschriften und -zeiträume im Blick zu behalten?

 

Schon der Bruch einer einzelnen Leitersprosse kann in Produktions- und Lagerhallen ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen, denn jeder dritte Absturzunfall führt zur Arbeitsunfähigkeit. Deswegen sieht der Gesetzgeber eine ganze Reihe von Arbeitsschutzregelungen und Prüfrichtlinien vor. Regelmäßige Wartungen, fachmännische Instandsetzungen, technische Verbesserungen, turnusmäßige Inspektionen und vorgeschriebene Prüfungen haben einen maßgeblichen Einfluss auf die Arbeitssicherheit an allen Produktionsarbeitsplätzen.

http:// www.wartungsplaner.de

 

Sicherheit hat Vorrang

Um die Sicherheit der Arbeitnehmer ständig gewährleisten zu können, ist der Einsatz einer Arbeitsschutzsoftware im digitalen Zeitalter gefordert. Denn die Herausforderungen in Sachen Wartungsmanagement werden immer komplexer. Die Instandhaltung moderner Maschinen ist aufwändig und hochriskant. Aber wie findet der Unternehmer die Arbeitsschutzsoftware, welche für seine spezifischen Anforderungen am besten geeignet ist?

 

Sorgfältiges Vergleichen bringt Sicherheit

Für den Vergleich unterschiedlicher Systeme zur Überwachung und Prüfung von Wartungsprozessen sind die verschiedensten Kriterien relevant. Das Auswahlverfahren beginnt mit einer eingehenden Marktbeobachtung möglicher Lösungen, geht mit der Frage nach deren funktionaler Eignung weiter und endet schließlich beim Angebotsvergleich. Auch wenn die Systeme sich auf den ersten Blick ähneln mögen, variiert das Leistungsspektrum der einzelnen Angebote für Arbeitsschutzsoftware doch sehr stark. Deshalb sollte der Preis keinesfalls das einzige Entscheidungskriterium darstellen. Schließlich geht es hier um hochriskante Aufgaben, die für den Arbeitsschutz von immenser Wichtigkeit sind.

Wartungsplaner und Prüfplaner für den Arbeitsschutz

Was kann eine Arbeitsschutzsoftware leisten?

Bei der Betrachtung einer Arbeitsschutzsoftware ist die Frage nach den ergänzenden Hilfsmitteln, die eingebunden werden sollen, von großer Bedeutung. Die Möglichkeit des Imports und Exports von Excel-Dateien, Access Datenbanken und gegebenenfalls als standarisierte CSV-Datei, sollte unbedingt gegeben sein, damit das bisherige Instandhaltungsmanagement in die neue Lösung einbezogen werden kann. Revisionssicher arbeitet eine Arbeitsschutzsoftware nur dann, wenn sie unterschiedliche Druckausgaben wie Maschinenlisten und Instandhaltungsarbeiten ermöglicht. Ein integrierter PDF-Export ist dann beispielsweise einfach und bequem per Email nutzbar. Besonders wichtig ist auch die Fähigkeit, nach Anlagengruppen, Maschinentypen, Standorten, Kostenstellen oder nach Kategorien filtern zu können. Ein Dashboard für anstehende Arbeiten in der Instandhaltung sollte ebenfalls zum Funktionsumfang einer guten Arbeitsschutzsoftware gehören. Übersichtliche Auswertungen in Form von Listen und Instandhaltungsaufträgen sind zwingend notwendige Funktionen. Darüber hinaus sollten Analysen aus der Arbeitsschutzsoftware über eine Schnittstelle beispielsweise als Excel-Pivottabelle zur Verfügung gestellt werden können. Eine gute und übersichtliche Gliederung sowie eine hervorragende grafische Darstellung darf man von jeder Arbeitsschutzsoftware erwarten. Idealerweise sind alle aufgeführten Maschinen und Anlagen in Bildern hinterlegt und Dateien wie Bedienungsanleitung und Handbuch dazu als Anhang verknüpft. Das Layout der Auswertungen sollte je nach Bedarf mit einem integrierten Reportgenerator anpassbar sein.

Um Sicherheit und Arbeitsschutz zu gewährleisten, muss die Erinnerung an die Instandhaltungsarbeiten im Vordergrund stehen, damit kein Prüf- oder Wartungstermin in Vergessenheit geraten kann.

 

Nutzerfreundlichkeit als Sicherheitsfaktor

Die Instandhaltungsspezialisten stehen heute vor breit gefächerten Herausforderungen. Gestiegene Qualitäts- und Sicherheitsansprüche stehen der Aufgabe gegenüber, die Kosten niedrig zu halten. Diese Brücke zu schlagen und dabei die Anforderungen an absolute Rechtssicherheit zu erfüllen, gelingt nur mit einer geeigneten digitalen Unterstützung. Kosteneinsparungen können mit einer Arbeitsschutzsoftware aber nur dann erreicht werden, wenn die Lösung möglichst einfach zu handhaben ist. Eine übersichtliche Darstellung ist dafür ebenso gefragt wie die komplette Netzwerk- und Mandantenfähigkeit. Die Arbeitsschutzsoftware muss außerdem unbedingt für die Zusammenarbeit im Team ausgelegt sein. Meist arbeiten Fachleute aus den Bereichen Instandhaltung, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und dem Facility Management in einem lokalen Netzwerk mit der Arbeitsschutzsoftware. Die erstellten Daten sollten also von allen betroffenen Arbeitsplätzen abgerufen werden können.

 

Die beste Arbeitsschutzsoftware identifizieren

Beim Vergleich verschiedener Systeme stellt sich die Frage, was im Lizenzmodell des Anbieters enthalten ist. Sind sämtliche Module im Funktionsumfang der Standortlizenz inbegriffen oder müssen zahlreiche spezialisierte Module hinzugekauft werden? Wichtig ist zudem, dass zusätzliche Lizenzen für das Netzwerk im überschaubaren Kostenrahmen verfügbar sind. Ein Workshop durch den Anbieter kontrolliert auf jeden Fall die Einführungskosten der Arbeitsschutzsoftware. Ein Blick auf die Supportqualität lohnt sich also. Gerade bei der Qualität der beratenden Dienstleistung während der Einführung entscheidet sich, wie die Arbeitsschutzsoftware im Unternehmen angenommen wird. Weitere Kostenfaktoren sind Zeit und Ressourcen, die das Unternehmen selbst in die Arbeitsschutzsoftware investieren muss. Auch spätere Gebühren und Updates können immense zusätzliche Kosten verursachen. Je nach Anbieter unterscheiden sich die Wartungsgebühren mit den inkludierten Leistungen enorm.

Eine Arbeitsschutzsoftware, die alle sicherheitsrelevanten Anforderungen erfüllt und darüber hinaus auch den Kostenrahmen nicht sprengt, ist der Wartungsplaner der Hoppe Unternehmensberatung.

Kostenlose Demo-CD und weitere Informationen: http:// www.wartungsplaner.de


Moderne Steuerung der Prüftermine:
Software Wartungsplaner 3 Wochen kostenlos testen:
  Download Wartungsplaner Software

 

Screenshot Püfplaner Haupmaske der Prüfobjekte