Suchen

Motek 2019 Hubsäulensteuerung bewegt Antriebe

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Die erweiterte Variante einer Hubsäulensteuerung kann in der Basisversion bis vier Antriebe synchron verfahren – etwa bei einem Tischgestell.

Firmen zum Thema

Die Steuerung hat eine Funktion, um durch Verfahren nur eines Antriebs Verspannungen im System zu lösen.
Die Steuerung hat eine Funktion, um durch Verfahren nur eines Antriebs Verspannungen im System zu lösen.
(Bild: RK Rose+Krieger)

Auf der Hannover Messe im Frühjahr hatte der Automatisierungsspezialist RK Rose+ Krieger erstmals die Premiumversion der Hubsäulensteuerung Mulitcontrol II duo vorgestellt, auf der Motek folgt nun Multicontrol II duo plus.

Auch diese erweiterte Variante der Steuerung soll in einer Basis- und in einer Premiumvariante lieferbar sein. Als Basic-Ausführung kann sie bis vier identische Antriebe synchron verfahren, beispielsweise ein aus vier Multilift-II-Hubsäulen bestehendes Tischgestell.

In der Premiumversion bietet die Steuerung die Möglichkeit, zwei verschiedene Antriebsgruppen zu definieren und sie wahlweise synchron oder einzeln zu bewegen. Eine typische Anwendung wäre eine Leitwarte, in der Tisch und Monitore über nur eine Steuerung in der Höhe verstellt werden.

Weitere neue Funktionen von Multicontrol II duo plus sind ein Servicedrive und eine Bildschirmsperre. Die Servicedrive-Funktion hilft durch Verfahren nur eines Antriebs, Verspannungen im System zu lösen. Die Bildschirmsperre schützt die Antriebe vor unbefugtem Zugriff.

Im Zuge der Steuerungserweiterung rüstetet Rose+Krieger seine Hubsäulen Multilift und Slimlift sowie den Elektrozylinder LZ 60 so um, dass sie mit den neuen Steuerungen Multicontrol II duo und Multicontrol II duo plus kompatibel sind.

RK Rose+Krieger GmbH auf der Motek 2019, Halle 4, Stand 4411.

(ID:46149405)