Ruwac-Industriesauger Hygiene und Explosionsschutz bei der Fruchtjoghurtzubereitung

Redakteur: M.A. Frauke Finus

In der Fruchtjoghurtproduktion müssen Mitarbeiter und Umgebung vor Zuckerstäuben geschützt werden, da diese als Luft-Staub-Gemisch entzündlich sind. Industriesauger von Ruwac helfen dabei.

Firmen zum Thema

Eine zentrale Entstaubungsanlage sorgt in der Fruchtzubereitung einer Großmolkerei unter anderem für Sauberkeit beim Umfüllen von Säcken mit Pektin oder Stärke in Transportbehälter.
Eine zentrale Entstaubungsanlage sorgt in der Fruchtzubereitung einer Großmolkerei unter anderem für Sauberkeit beim Umfüllen von Säcken mit Pektin oder Stärke in Transportbehälter.
(Bild: Ruwac)

Zucker ist ein Energiespender. Für den menschlichen Organismus ist das – in Maßen wohlgemerkt – nützlich. In der Zuckerproduktion und der Nahrungsmittelverarbeitung kann der hohe Energiegehalt hingegen höchst schädlich sein, denn er hat zur Folge, dass Zuckerstäube als Luft-Staub-Gemisch entzündlich sind. Dabei gilt der Grundsatz: Je feiner der Staub ist, der sich mit der Umgebungsluft vermischt, desto größer die Explosionsgefahr. Deshalb gehört das Absaugen der explosiblen Stäube zu den notwendigen Prozessen der Zuckerverarbeitung. Ein Praxisbeispiel dafür gibt die Fruchtjoghurtprodution im Werk eines führenden deutschen Herstellers von Milchprodukten.

In einem separaten Produktionsbereich der Großmolkerei werden die Fruchtbe-standteile wie Erdbeeren, Pfirsiche, Kirschen und Mangos so aufbereitet, dass sie mit dem Naturjoghurt vermischt werden können. Zu den Verarbeitungsschritten gehören das Mischen mit Zucker und die Zugabe von Stärke und Bindemitteln wie Pektin. Da diese Stoffe als Pulver zudosiert werden, kann es zu Staubentwicklung kommen, die man direkt an der Entstehungsquelle absaugt. Dafür nutzt der Hersteller mehrere Absauganlagen von Ruwac.

Zuckerstäube werden unschädlich gemacht

Eine dieser Anlagen ist oberhalb der Einfüllstationen eines Kochkessels angeordnet. Die Mitarbeiter dosieren gleichzeitig auf der einen Seite Zucker ein und auf der anderen Seite die Früchte. Das verdrängte Luftvolumen wird abge-saugt und zunächst durch einen Nassabscheider geführt und dann durch einen Entstauber mit Aktivkohlefilter. Hier kommt ein Ruwac-Industriesauger vom Typ DA 1300 für Staub-Ex-Zone 22 zum Einsatz, der stationär montiert und nicht – wie sonst üblich – mobil unter-wegs ist. Auch der Nassabscheider NA 250 stammt aus dem Ruwac-Modulsystem der Absaugtechnik, das sich individuell an den jeweiligen Einsatzfall anpassen lässt. Er bindet die entzündlichen Zuckerstäube in einem flüssigen Medium und macht sie damit unschädlich.

Die Absaugung erfüllt somit zwei Funktionen: Sie sorgt für die gewünschte Sicherheit, weil sie Explosionsrisiken minimiert, und sie leistet auch einen Beitrag zur Hygiene und Sauberkeit, denn die dampf- beziehungsweise feuchtebeladenen Zuckerstäube sind außerordentlich klebrig.

Kein Staub gelangt in die Atmosphäre der Umgebung

Außer dieser kompakten, produktionsintegrierten Absauganlage für den Kochkessel ist in der Fruchtzubereitung der Großmolkerei noch eine zentrale Absauganlage von Ruwac installiert. Sie gewährleistet unter anderem, dass beim Entleeren der Säcke mit Pektin und Stärke in die Transportbehälter kein Staub freigesetzt wird. Über die großzügig dimensionierte Saugglocke werden die Stäube abgesaugt. Auch diese Anlage ist staubexplosionsgeschützt für Ex-Zone 22 ausgeführt. Sie verhindert, dass Staub in die Atmosphäre und in die Umgebung gelangt.

Damit steht den Mitarbeitern in der Fruchtjoghurtproduktion nicht nur eine sichere und normenkonforme, sondern auch eine ergonomische und ebenso reinigungs- wie servicefreundliche Absauglösung zur Verfügung.

(ID:44056664)