Suchen

Kunststoffe

Igus steigert Umsatz um 8,5 %

| Redakteur: Stefanie Michel

Igus erweitert sowohl sein Programm an Hochleistungskunststoffen als auch die Einsatzbereiche seiner Maschinenelemente stetig. Das zahlt sich aus, denn 2018 ist der Umsatz um 8,5 % gestiegen.

Firma zum Thema

Igus erschließt sich kontinuierlich neue Märkte und konnte so 2018 seinen Umsatz steigern.
Igus erschließt sich kontinuierlich neue Märkte und konnte so 2018 seinen Umsatz steigern.
(Bild: Igus)

Mit seinen „motion plastics“, also den „Kunststoffen für Bewegung“ wagt sich Igus jedes Jahr in neue Bereiche der Industrie: 3D-Druck für Verschleißteile mit online kalkulierbarer Lebensdauer, intelligente „smart plastics“, Energieketten mit 1000 m Verfahrweg oder schmierfreie Polymerkugellager mit 10-fach höherer Laufzeit. Damit ist das Unternehmen erfolgreich, denn Hochleistungskunststoffe für die Bewegung bleiben weltweit stark nachgefragt. So konnte Igus den Umsatz 2018 um 8,5 % auf 748 Millionen Euro steigern. Vom Gesamtumsatz wurden 53 % in Europa, 31 % in Asien und 16 % in Amerika und Afrika erwirtschaftet. Die Mitarbeiterzahl stieg auf 4150.

Igus wächst rein organisch und erschließt sich kontinuierlich neue Märkte wie die Bühnentechnik oder Solarindustrie. Am Hauptstandort in Köln Porz-Lind herrscht nach eigenen Angaben Start-Up-Elan. „Durch agile Arbeitsmethoden und offene Strukturen sind wir in der Lage, neue Ideen schnell in Sprint-Teams umzusetzen“, erklärt Frank Blase, Geschäftsführer von Igus. „Wir probieren aus, machen neu, verbessern, bis der Anwender genau das Produkt erhält, das ihn weiter nach vorne bringt.“ Ein Resultat dieser Dynamik sind die 120 Neuheiten, die Igus in diesem Jahr auf der Hannover Messe präsentiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45827376)