Suchen

Tarakos In der Fabrik- und Logistikplanung kostengünstig von 2D auf 3D wechseln

| Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Vor kurzem präsentierte das IT-Unternehmen Tarakos Software, die einen kostengünstigen Einstieg in die Welt der dreidimensionalen Planung und simulationsnahen Animation von Produktionsabläufen, Lagerhaltung und der damit verbundenen Fördertechnik eröffnen soll.

Firmen zum Thema

Software TaraVRbuilder: kostengünstiger Einstieg in die 3D-Planung. Bild: Tarakos
Software TaraVRbuilder: kostengünstiger Einstieg in die 3D-Planung. Bild: Tarakos
( Archiv: Vogel Business Media )

Für zukünftige „Eyecatcher“ sorgen die Software-Lösungen TaraVRbuilder und TaraVRcontrol dank der Integration einer neuen 3D-Technologie: Mit einem speziellen Beamer, der nicht mehr kostet als Standardgeräte und der Verwendung von Shutterbrillen erleben Betrachter die Software-Animationen ihrer Anlagen nun wie im Kino. Ohne teure Sonderausstattung lassen sich komplexe Projekte überzeugend realistisch präsentieren. Genau darin sehen immer mehr Fabrikplaner, Logistiker und Projektverantwortliche den Nutzen der 3D-Technologie.

Früher wurden in der Planungsphase noch Papierschnipsel oder Pappmodelle von Anlagenkomponenten auf einem 2D-Hallenplan verschoben. Heute werden die Komponenten aus einfachen 3D-Bibliotheken geladen, maßstabsgerecht in einem virtuellen Szenario positioniert und anhand auswählbarer Logik animiert. Damit gewinnen nicht nur die Planungen selbst an Qualität, sondern auch die interne und externe Kommunikation. So werden mehr Details berücksichtigt und Fehler rechtzeitig erkannt. Projektbeteiligte und Lieferanten, betroffene Mitarbeiter und das Management erleben anstehende Veränderungen in Materialfluss und Produktionsablauf, Hallenlayout und Anlagenaufstellung plastisch und plausibel.

Einen wichtigen Vorteil bietet die intuitive Benutzerfreundlichkeit: Nach kurzer Einführungszeit kann jeder gelegentliche Anwender die Software beherrschen, ohne auf Spezialisten und zentrale Abteilungen zurückgreifen zu müssen. Auf einer Fabrikplanungstagung in Ludwigsburg wurde sogar ein kompletter Firmenumzug präsentiert, der vom ersten Konzept über den Aufbau der neuen Produktion bis zur Optimierung der Abläufe mit dem TaraVRbuilder geplant, visualisiert und animiert worden war.

Die Anwendung im Produktionsbereich wird ergänzt durch neue Möglichkeiten der virtuellen Inbetriebnahme. Echte Fertigungsprogramme lassen sich in der virtuellen Umgebung simulieren und optimieren, bevor die eigentliche Inbetriebnahme der realen Anlage erfolgt. Kürzere Einfahr- und Anlaufzeiten, sicherere Inbetriebnahme und effizientere Abläufe in Produktion und Logistik sind die Folgen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 346838)