Suchen

Softwareschulung in der Fertigung

In fünf Schritten zum besseren ERP

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Infrastrukturen für Wissensmanagement schaffen

Die Entwicklung und Umsetzung von Trainingsprogrammen erfordert ein zentrales Redaktionssystem, um Inhalte zu erstellen und in einem einheitlichen Format zu speichern. Die Vorteile liegen auf der Hand: Anleitungen und Wissen stehen damit konsistent auch für verteilte Standorte zur Verfügung und können strukturiert über unterschiedliche Medien und Endgeräte zur Verfügung gestellt werden. Zudem vereinfacht dieser Ansatz die Mehrfachnutzung von Inhalten und stellt sicher, dass bei Übersetzungen oder der Erstellung von Unterlagen Doppelarbeit vermieden wird. Ein zentrales Redaktionssystem ist auch die Basis, um ein effizientes Lernmanagement-System (LMS) aufzusetzen sowie ein durchgängiges Projektmanagement für die Schulungen.

ERP-Schulung mit Umsicht planen

Die Methodik der Implementierung, die Ziele der IT-Modernisierung und damit verbundene Veränderungen oder saisonale Besonderheiten wie Phasen mit Produktionsspitzen – zahlreiche Faktoren haben Einfluss auf die Durchführung von Schulungen. Hier gilt es Umsicht zu beweisen und in Absprache mit den Fachabteilungen möglichst optimale Schulungszeiten und -Methoden gestalten zu können. Die Praxis hat bewiesen: Sorgfältig geplante und ausreichend budgetierte ERP-Schulungen sichern eine hohe Akzeptanz des neuen IT-Systems, vermeiden kostenintensive Anwenderfehler und Doppelarbeit, Frustrationen und dauerhafte Support- und Help-Desk-Anfragen.

ERP-Schulungen schaffen die Grundlage, mit Software-Investitionen auch messbare Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Denn nicht selten ist eine unzureichende Rentabilität von strategischen IT-Investitionen auf Mängel in den Anwenderschulungen zurückzuführen. Unternehmen sollten dabei auf die Schulungsangebote der Hersteller setzen, da diese die Anwendungen präzise kennen, was Zeit spart und sich Mitarbeiter so besser auf ihre eigentlichen Aufgaben im Unternehmen konzentrieren können.

* Wolfgang Verheyen ist Senior Director Consulting Services Central & Eastern Europe bei Epicor Software

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43496358)