Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Spannsysteme/Kollisionsschutz

Jakob Antriebstechnik feiert 40-jähriges Bestehen mit Hausmesse

| Redakteur: Peter Königsreuther

Ludwig Jakob, der Firmengründer, begrüßt seine Gäste bei der Hausmesse. (Bild: Königsreuther)
Ludwig Jakob, der Firmengründer, begrüßt seine Gäste bei der Hausmesse. (Bild: Königsreuther)

Ludwig Jakob hat Grund zum Feiern: Die Krise ist vorbei und die von ihm gegründete Firma besteht jetzt 40 Jahre. Jakob zog in seiner Eröffnungsrede positive Bilanz. So lag der Umsatz in 2010 bei etwa 100 Mio. Euro. Die Krise des Jahres 2009 sei somit überstanden und die Auftragszahlen steigen stark.

Er sei seinen bewährten Grundsätzen treu geblieben: „Wir haben nie über unsere Verhältnisse gelebt. Wichtige Entscheidungen wurden erst wohl überlegt und dann konsequent umgesetzt.“ Auch wenn manche Chance vielleicht verpasst wurde, wie er zugibt. Der langfristige Erfolg spreche jedoch für sich.

Jakob-Gruppe bereitet Generationswechsel vor

Jakob setzt mit seinen Produkten vor allem auf Nischenmärkte. Über eine Niederlassung in Bangkok soll jetzt auch der asiatische Markt vor Ort bearbeitet werden. Mit einem kurzen Überblick zur Firmen- und Familiengeschichte schloss er seine Ausführungen mit der Bemerkung, dass die Gruppe weiterhin in Familienbesitz bleiben wird und die nachfolgende Generation bereits erste Aufgaben in der Unternehmensgruppe wahrnimmt.

Die einzelnen Firmen der Gruppe und ihr spezielles Know-How, präsentierten sich auf der parallel durchgeführten Hausmesse und in einer Reihe von Vorträgen.

Die Highlights der Hausmesse waren ein Motorspindel-Schutzsystem MS3 von Jakob Antriebstechik, dass bei einem Crash den Kraftfluss unterbricht und die Spindel effektiv vor Beschädigung schützt. Es wird auf der EMO 2011 in Hannover zu sehen sein.

Windkraft führte Jakob-Gruppe aus der Krise

Optima Spanntechnik stellte die in drei Durchmessern erhältlichen, elektromechanischen oder hydraulischen Verriegelungsbolzen für Windkraftanlagen vor. Sie sorgen für die sichere Arretierung der Rotoren bei Wartungsarbeiten. Ludwig Jakob bemerkte dazu, dass dieses Produkt einen Weg aus der Krise geebnet habe.

T+S hat mit der Kegelreinigung für Werkzeuge einen Weg gefunden, Späne und Verunreinigungen beim Werkzeugwechsel in 3 s zu beseitigen. Das Bürstensystem kann in Anlagen integriert oder als Einzelkomponente beigestellt werden.

Egal ob mechanisch oder automatisiert : Allmatic lässt sich für jeden einspannen und sorgt für kraftvolle Spannsysteme wie das Centrogripp 125, das Werkstücke zuverlässig zentriert, oder das modular aufgebaute Spann- und Positioniersystem Titan 125 für Fräszentren.

Bilder von der Hausmesse bei Jakob Antriebstechnik

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 27321570 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen