Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Souriau

Modularer Steckverbinder UTS In-Line nach Schutzart IP68/IP69K

15.01.2009 | Redakteur: Jürgen Schreier

Der UTS-In-Line-Steckverbinder ist eine in vier Größen und 13 Kontaktanordnungen erhältliche modulare Lösung.
Der UTS-In-Line-Steckverbinder ist eine in vier Größen und 13 Kontaktanordnungen erhältliche modulare Lösung.

Der Steckverbinder UTS In-Line von Souriau wurde für Leitungsverlängerungen oder Reparaturen von Leitungen entworfen wurde stellt die Schutzart IP68/IP69K auch unter dynamischer Belastung sicher.

Der Hersteller sieht in diesem Steckverbinder die ideale Lösung für anspruchsvolle Anwendungen in der Robotik, im Feld oder bei Signalanlagen.

Beim UTS-In-Line-Steckverbinder handelt es sich um eine in vier Größen und 13 Kontaktanordnungen verfügbare modulare Lösung. Er ist mit Crimpkontakten, Lötkontakten oder Schraubkontakten erhältlich. Alle Kontakte können untereinander gekuppelt werden, was den Steckverbinder für Instandsetzungen besonders gut geeignet macht.

Wie die gesamte UTS-Baureihe bietet der UTS-In-Line-Steckverbinder die Schutzart IP68/IP69K. Dies gewährleistet eine Dichtigkeit bis zu einer Eintauchtiefe von 10 Metern und einem Druck von 140 bar bei Anwendungen mit Hochdruckreinigern. Die Abdichtung hält auch dynamisch Belastungen stand, wenn das Kabel in alle Richtungen bewegt wird.

Das Steckverbinder-Material, ein Hochleistungskunststoff, widersteht Stößen und Vibrationen und bietet einen ausgezeichneten Temperaturbereich von -40 bis +105 °C. Die Steckverbinder sind auch gegen Salzspray (bis zu 500 Stunden) und gegen UV-Strahlung beständig, was ihre Zuverlässigkeit bei Anwendungen im Freien auszeichnet.

Der UTS-In-Line-Steckverbinder ist mit dem ergonomischen Trim-Trio-Verschlussmechanismus ausgestattet. Die Bajonett-Verriegelung stellt mit einer Drittel-Umdrehung und einem spür- und hörbaren Klick eine sichere Verbindung her. Der Steckverbinder ist für 250 Steckzyklen ausgelegt und für folgende Netzwerke geeignet: Ethernet 10 BaseT, 100 BaseTX, 1000 BaseT, Cat5e (TIA/EIA 568B) und D class (ISO/IEC 11801).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 284426 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

24 Gadgets zur Weihnachtszeit

Geschenkideen

24 Gadgets zur Weihnachtszeit

07.12.17 - Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und es wird Zeit, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Wie wäre es mit einem praktischen, nützlichen oder verrückten Gadget? Für beinahe jeden Anlass gibt es eine passende technische Spielerei. Wir zeigen Ihnen 24 Gadgets, die gut unter den Weihnachtsbaum passen. lesen

MM Innovationstag - Fachvorträge, Ausstellung und Networking

MM Akademie

MM Innovationstag - Fachvorträge, Ausstellung und Networking

11.12.17 - Am 7. Dezember 2017 fand in Düsseldorf der erste MM Innovationstag zum Thema Fertigungstechnik 4.0 statt. Führende Unternehmen wie Siemens, Renishaw, Meusburger oder Open Mind stellten Methoden und Kompetenzen für die digitale Fertigungstechnik vor und präsentierten Lösungen aus der Praxis. lesen

Mensch-Roboter-Kollaboration – Neue Perspektive der industriellen Robotik

Forschungsprojekt Claxon

Mensch-Roboter-Kollaboration – Neue Perspektive der industriellen Robotik

04.12.17 - In der zukünftigen Mensch-Roboter-Kollaboration gilt es noch viele Aspekte zu klären, zum Beispiel Sicherheitsanforderungen an die Roboter. Das Imec betrachtet dieses Thema der industriellen Robotik einmal aus einem anderen Blickwinkel. lesen