Partielle Wärmebehandlung macht Extruderschnecke, Walze und Räumwerkzeug fit

back 1/6 next
Funktionsprinzip der Schwing-Wirbelbett-Technologie. Mit dieser Methode ist es möglich Werkstücke an ganz bestimmten Stellen wärmezubehandeln, um Bild: Schwing Technologies
Funktionsprinzip der Schwing-Wirbelbett-Technologie. Mit dieser Methode ist es möglich Werkstücke an ganz bestimmten Stellen wärmezubehandeln, um sie einsatzfähig zum machen. Zum Bauteilspektrum gehören etwa Extruderschnecken, Walzen oder Räumwerkzeuge, zählt Schwing Technologies auf.
Funktionsprinzip der Schwing-Wirbelbett-Technologie. Mit dieser Methode ist es möglich Werkstücke an ganz bestimmten Stellen wärmezubehandeln, um