Suchen

Sensorik

Induktive Messtaster mit integrierter Elektronik und Push-Pull-Steckverbinder

| Redakteur: Udo Schnell

Die induktiven Messtaster der Baureihe SM34.Q sind mit Push-Pull-Steckverbindern erhältlich. Diese Anschlusstechnik bietet, bei geringem Einbauraum in Montage- und Prüfautomaten, die Möglichkeit induktive Taster eng aneinander gereiht zu montieren.

Firmen zum Thema

Induktive Messtaster mit integrierter Elektronik und Push-Pull-Steckverbindern.
Induktive Messtaster mit integrierter Elektronik und Push-Pull-Steckverbindern.
(Bild: A. B. Jödden)

Sensorik – us. Die induktiven Wegsensoren der Baureihe SM34.Q haben einen Durchmesser von 10 mm und erfassen Wege von 5, 10, 15 oder 20 mm. Die integrierte Elektronik wertet die Induktivitätsänderung aus, die durch die axiale Verschiebung eines NiFe-Metallkernes hervorgerufen wird. Betriebsspannungen von 5, 12 oder 24 VDC und der geringe Betriebsstrom ermöglichen den Einsatz auch in mobilen Systemen.

Der elektrische Ausgang ist jetzt auch mit den bewährten Push-Pull-Steckverbindern möglich. Die dreipolige Einbaubuchse wird im 10 mm (Durchmesser) dünnen Gehäuse des Tasters integriert. Mit dem selbstverriegelnden System kann der Gegenstecker einfach axial in die Buchse gesteckt werden. Diese Anschlusstechnik bietet, bei geringem Einbauraum in Montage- und Prüfautomaten, die Möglichkeit induktive Taster eng aneinander gereiht zu montieren.

Das wegproportionale, analoge Ausgangssignal von 0 bis 10, 0 bis 5, oder 0 bis 4 VDC kann von vielen Auswerteeinheiten direkt verarbeitet werden. Die Ausführung mit Stromausgang 4 bis 20 mA ist in Zwei-Leitertechnik verfügbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44592422)