Suchen

SPS IPC Drives 2016 Industrie 4.0 wird konkret fassbar

Redakteur: Stefanie Michel

Trotz leicht gesunkener Aussteller- und Besucherzahlen zeigte sich die SPS IPC Drives auch in ihrem 27. Jahr wieder als bedeutender internationaler Marktplatz der Automatisierungsbranche und somit als eine der wichtigsten Adressen zum Jahresende.

Die diesjährige SPS IPC Drives zog knapp 63.300 Besucher nach Nürnberg.
Die diesjährige SPS IPC Drives zog knapp 63.300 Besucher nach Nürnberg.
(Bild: Mesago Pressebild / Thomas Geiger)

Auch wenn sowohl Aussteller- und Besucherzahlen im Vergleich zu 2015 leicht rückläufig waren, präsentierte sich Europas führende Automatisierungsmesse gewohnt dynamisch in geschäftiger Arbeitsatmosphäre.

„Die SPS IPC Drives war für die im VDMA vertretenen Unternehmen wie gewünscht und erhofft ein großer Erfolg. Man trifft hier die richtigen Gesprächspartner, die Leute, die an der Maschine stehen, die in der Werkhalle für die Produktion zuständig sind“, erklärt Peter Früauf, stellvertretender Geschäftsführer des VDMA Elektrische Automation.

Bildergalerie

Knapp 63.300 Fachbesucher und 1601 Aussteller (2015: 64.386 Besucher und 1668 Aussteller) nutzten die SPS IPC Drives als internationale Business-Plattform. Besucher aus aller Welt konnten sich über eine facettenreiche Produktvielfalt, Lösungen, Innovationen und Trends der elektrischen Automatisierungstechnik informieren. Mit 523 Unternehmen aus 44 Ländern neben Deutschland bestätigte die Messe zudem ihre starke internationale Position.

Expertenwissen und Anwendungen für Industrie 4.0

Beherrschend war das Thema Industrie 4.0 – sowohl was Produkte als auch was Kooperationen mit IT-Unternehmen anging. Konkrete Anwendungsbeispiele und Konzepte für Industrie 4.0 waren auf der gleichnamigen Industrie 4.0 Area sowie auf einer Vielzahl von Ständen zu sehen. Zudem zog das Thema auch neue Aussteller auf die Messe, wie beispielsweise Kaspersky Lab. „Wir sind dieses Jahr zum ersten Mal dabei und sehr beeindruckt von der Größe dieser Messe wie auch von ihrem hochqualifizierten Publikum. Wir haben Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern dieser Welt kennengelernt, von Korea bis Mexiko, von Indien bis Brasilien. Von einem Ort aus erreichen wir die meisten Regionen der Welt“, so Andrey Nikishin, Future Technologies Projects Director bei Kaspersky Lab UK Ltd.

Produkte zur SPS IPC Drives 2016

Doch auch langjährige Aussteller wie Bosch Rexroth zeigten sich zufrieden mit der Messe und ihrem Auftritt. Dr. Steffen Haack, Mitglied des Bereichsvorstandes mit Zuständigkeit für Industrial Applications und Vertrieb: „Die SPS IPC Drives 2016 war sehr gut besucht. Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz. Die SPS bestätigt einmal mehr ihre Strahlkraft und Internationalität. Industrie 4.0 wird hier sehr greifbar, sehr praktikabel und führt für uns zu konkreten Kundenprojekten.“

Vision von Industrie 4.0 wird konrekt

Die Messeforen des VDMA und ZVEI waren ebenso beliebte Anlaufpunkte, insbesondere bei den Angeboten zu Industrie 4.0. Besucher hatten die Möglichkeit über den aktuellen Stand der Technik sowie deren Einsatzmöglichkeiten in der Praxis zu diskutieren.

Gunther Koschnick, Geschäftsführer Fachverband Automation, ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.: „Mir fiel intensiv auf, dass wir auf vielen Ständen die Kooperation zwischen ‚shop floor’ und ‚office floor’ sahen. Die Vision Industrie 4.0 zeigte sich hier auf der SPS IPC Drives 2016 in konkreten, marktfähigen Lösungen mit direktem Nutzentransport.

(ID:44398752)