China Market Insider Industrie in China zeigt erste Anzeichen einer Erholung

Autor / Redakteur: Henrik Bork / M. A. Benedikt Hofmann

Über den aktuellen „Bagger-Index” für die Maschinenindustrie, den sogar Chinas Premier eigenen Aussagen zufolge stets auf dem Radar hat und die zaghafte Erholung der verarbeitenden Industrie berichten wir in dieser Ausgabe unseres „China Market Insider”.

Unter dem Titel „China Market Insider“ berichtet der MM Maschinenmarkt ab jetzt regelmäßig aus dem chinesischen Markt.
Unter dem Titel „China Market Insider“ berichtet der MM Maschinenmarkt ab jetzt regelmäßig aus dem chinesischen Markt.
(Bild: ©vegefox.com - stock.adobe.com)

Gewaltige Infrastrukturausgaben der chinesischen Regierung haben begonnen, den Schock der Corona-Krise für die Maschinenindustrie zu dämpfen. Rekordverkäufe von Baggern im März und April deuten darauf hin, dass Peking die heimische Wirtschaft mit massiven Stimulus-Ausgaben alten Stils zu stützen versucht. Die Finanzierung von Bauarbeiten in ganz China sei „gut für die Schwer- und Baumaschinenindustrie” des Landes, sagte Chen Bin, Vizepräsident des Verbandes chinesischen Maschinenindustrie.

Die Verkaufszahlen von Baggern genießt in China den Ruf einer „Wetterfahne” für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung. Im März stieg der Absatz um 11,6 %. „Bauarbeiten im Bereich Infrastruktur gewinnen rapide an Fahrt”, zitierte das Wirtschaftsmagazin Caixin einen Sprecher des Bagger-Herstellers Sany. Gemeinsam konnten die 25 größten Bagger-Produzenten Chinas im März 49,408 der Maschinen verkaufen, fast ausschließlich im heimischen Markt. Dies ist ein monatlicher Absatzrekord, den es seit dem Jahr 2006 nicht gegeben habe, berichtet die Zeitung.