Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Piezoelektrische Wandler eignen sich für den Industrieeinsatz

05.10.2007 | Redakteur: Reinhold Schäfer

Piezoelektrische Wandler eignen sich für den Industrieeinsatz.
Piezoelektrische Wandler eignen sich für den Industrieeinsatz.

Der Wandler Duraact P-876 von PI Ceramic vereint die Funktionalität der Piezokeramik als Sensor- und Aktormaterial sowie als Ladungsgenerator und -speicher. Die aktorischen Eigenschaften ermöglichen beispielsweise deren Verwendung als Biegewandler oder Präzisionsstellglied. Ebenso ist ein Einsatz als hochdynamischer Sensor oder als Energieerzeuger möglich.

Kommerzielle Anwendungen dieser Wandler liegen beispielsweise im Maschinen- und Anlagenbau, in der Luftfahrt, der Automobilindustrie, sowie bei Sportartikeln und in der Gebäudetechnik. Die Wandler eignen sich aber auch für den Aufbau aktiver und adaptiver Systeme. Eingebettet in einem Regelkreis werden laut Hersteller Schwingungen und Lärm wirkungsvoll reduziert und Konturen bis in den Nanometer-Bereich kontrolliert.

Hohe mechanische Stabilität

Als Patch-Aktoren haben die Wandler die Robustheit und hohe mechanische Stabilität eines Strukturmaterials, so der Hersteller. Die kompakte Bauweise ermögliche dabei eine bauraumoptimierte Integration in die Bereiche einer Struktur, wo Verformungen effektiv erzeugt oder erfasst werden müssen. Dabei können die Module sowohl an Oberflächen von Strukturen angebracht oder als fester Bestandteil direkt innerhalb von Bauteilen integriert werden.

Duraact Patch-Aktoren können erfolgreich eingesetzt werden zur Schallreduktion, Schwingungskontrolle, Konturverformung und Stabilisierung, Energieerzeugung (Energy Harvesting), als hochdynamische und präzise Stellelemente sowie zur Schadensüberwachung (Health Monitoring).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 228443 / Industrieelektronik, Sensorik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Erstes deutsches Exoskelett geht in Serie

Exoskelette

Erstes deutsches Exoskelett geht in Serie

11.01.18 - Der Augsburger Robotikspezialist German Bionic Systems schickt mit seinem German Bionic Cray X das erste in Deutschland entwickelte Exoskelett in Serie. lesen

Yaskawa investiert 7,8 Mio. Euro in seine Robotics Division

Robotics Division

Yaskawa investiert 7,8 Mio. Euro in seine Robotics Division

17.01.18 - Yaskawa nimmt nach neunmonatiger Bauzeit einen neuen Erweiterungsbau in Allershausen in Betrieb. Künftig werden dort Roboter-Schweißanlagen gebaut und kundenspezifische Industrieroboter für europäische Kunden kommissioniert. lesen

Warum 2018 zum Rekordjahr für Maschinenbauer werden kann

Konjunktur

Warum 2018 zum Rekordjahr für Maschinenbauer werden kann

12.01.18 - Das vergangene Jahr kann mit Fug und Recht als turbulent bezeichnet werden. Ungeachtet der vielen Krisen steuerte die deutsche Wirtschaft von einem Erfolg zum anderen. Für 2018 geben Wirtschaftsforscher und Verbände deshalb einen ganz klaren Kurs an: aufwärts. lesen