Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

VDMA

Industriestrategie 2030 unterschätzt Mittelstand

| Redakteur: Melanie Krauß

„Der Fokus der Nationalen Industriestrategie ist einseitig auf Konzerne gerichtet“, kritisiert VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann.
„Der Fokus der Nationalen Industriestrategie ist einseitig auf Konzerne gerichtet“, kritisiert VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann. (Bild: Uwe Nölke)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat seine „Nationale Industriestrategie 2030“ vorgestellt. Der VDMA kritisiert jedoch, dass die Strategie die Bedeutung mittelständischer Unternehmen unterschätze.

Ziel der „Nationalen Industriestrategie 2030“ ist es laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, gemeinsam mit den Akteuren der Wirtschaft einen Beitrag zu leisten zur Sicherung und Wiedererlangung von wirtschaftlicher und technologischer Kompetenz, Wettbewerbsfähigkeit und Industrieführerschaft auf nationaler, europäischer und globaler Ebene. Sie soll definieren, in welchen Fällen ein Tätigwerden des Staates ausnahmsweise gerechtfertigt oder gar notwendig sein kann, um schwere Nachteile für die eigene Volkswirtschaft und das gesamtstaatliche Wohl zu vermeiden.

Laut VDMA steht der Maschinenbau einer direkten staatlichen Einmischung jedoch äußerst skeptisch gegenüber. „Unsere Stärke liegt in der Innovationskraft, die gerade den Mittelstand auszeichnet. Staatliche Eingriffe sind hier eher Fluch als Segen“, so VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann. „Das beste staatliche Instrument ist ein innovationsfreundlicher Rahmen.“

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. weiter...

Zudem kritisiert der VDMA, dass Altmaier die Bedeutung des industriellen Mittelstands unterschätze. „Der Fokus der Nationalen Industriestrategie ist einseitig auf Konzerne gerichtet“, so Brodtmann. Der industrielle Mittelstand sei aber weit mehr als nur Zulieferer. „Er ist Treiber von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz. Seine Flexibilität und Innovationskraft machen es erst möglich, dass Europa in einer sich rapide verändernden Welt ein ernstzunehmender Wettbewerber bleibt.“

Der VDMA fordert zudem eine Antwort auf den internationalen Steuerwettbewerb und einen Abbau von Bürokratie. Die Ankündigung der steuerlichen Forschungsförderung sei ebenso überfällig wie notwendig.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45726914 / Management & IT)

Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Die dreistesten Produktfälschungen 2019

Plagiarius

Die dreistesten Produktfälschungen 2019

08.02.19 - Auch 2019 wurden auf der Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente“ wieder die frechsten Produktnachahmungen mit dem Plagiarius-Award ausgezeichnet. Der Negativ-Preis ging in diesem Jahr besonders häufig an Plagiate aus China. lesen

Sieger des Intec-Preises ausgezeichnet

Intec-Preis 2019

Sieger des Intec-Preises ausgezeichnet

06.02.19 - Die Gewinner des Intec-Preises 2019 wurden am 5. Februar während der Messegala der Intec und Z 2019 in der Kongresshalle am Zoo Leipzig verkündet. lesen

Lösungen für die flexible Produktion

Stäubli

Lösungen für die flexible Produktion

12.02.19 - 3 Tage, 18 Vorträge, 23 Aussteller und über 500 Besucher. Das sind die Zahlen des Robomize-Event 2019 von Stäubli, welches unter dem Slogan „Robomize your production“ im Velodrome in Grenchen stattfand. lesen